trading platform DE
Search TradingPlatforms
Home » trading software
Faktencheck Fact Checked

Trading Software Test VergleichEine professionelle Trading Software war früher eigentlich nur für Profis zugänglich. Außerdem war sie damals immer kostenpflichtig. Mittlerweile gibt es jedoch immer mehr Online Broker und somit auch mehr kostenlose oder günstige Angebote.

Dabei variieren die Angebote von Broker zu Broker sehr stark. Es gibt webbasierte Lösungen und downloadbare Trading-Plattformen. Auch Apps werden mittlerweile angeboten. Einige Benutzeroberflächen sind sehr einfach gestaltet, andere jedoch setzen eher auf Werbung und leben auch von dieser.

Die meisten User erwarten grundsätzlich eine professionelle Handelsplattform, egal ob Anfänger oder fortgeschrittener Trader. Wir möchten Dir heute die Top 5 Trading Software Anbieter und ihr Vor- und Nachteile vorstellen. Wir zeigen Dir, worauf Du achten musst und woran Du eine gute Trading Software erkennst.

Direkt zum Testsieger Mehr erfahren

79% der Konten von Kleinanlegern verlieren Geld beim Handel mit CFDs bei diesem Anbieter.

Trading Software Vergleich Faktencheck

  • Nicht jede Trading Software gibt es auch als App
  • Je mehr Ordertypen es gibt, desto besser ist die Software
  • Wenn Du die Benutzeroberfläche individuell anpassen kannst, ist dies ein klarer Vorteil
  • Üblicherweise gibt es eine Entwicklung mechanischer Handelssysteme für automatische Order-Platzierungen
  • Moderne Trader nutzen eine gute Trading Software

79% der Konten von Kleinanlegern verlieren Geld beim Handel mit CFDs bei diesem Anbieter.

Die besten Trading Softwares im Test

Es gibt einige Anbieter von Trading Softwares. Wir möchten Dir heute jene der Top Anbieter vorstellen, damit Du einen Einblick bekommst.

eToro

Etoro logoeToro ist unser persönlicher Testsieger und wahrscheinlich mit die bekannteste Handelsplattform für Kryptowährungen. Man kann dort auch Coins per CFD, also mit Hebel, und echtem Wert traden. Außerdem ist dieser Online Broker reguliert und lizensiert. eToro hat sich bereits seit mehreren Jahren auf dem Online Broker Markt etabliert.

Man kann mehr als 20 Kryptowährungen bei eToro kaufen, sowie verkaufen. Außerdem unterstützt dieser Broker viele Wallets und die Exchange von über 100 verschiedenen Coins. Auch Short Trades sind bei eToro möglich und die Gebühren sind relativ günstig.
eToro bietet außerdem sehr viele Möglichkeiten für Deine eigene Analyse an. Für Anfänger gibt es auch die Möglichkeit des Copy Tradings oder das Investieren in Crypto Portfolios mit sehr geringem Risiko.

Bei eToro kann man bereits mit einer Mindesteinzahlung von 200 US-Dollar teilnehmen. Es gibt außerdem viele verschiedene Zahlungsmöglichkeiten. Des Weiteren ist diese Handelsplattform auf Deutsch verfügbar, was für viele einen klaren Vorteil darstellt; so auch für uns.

79% der Konten von Kleinanlegern verlieren Geld beim Handel mit CFDs bei diesem Anbieter.

Binance

Binance logoBinance ist ebenso sehr beliebt bei vielen Krypto Tradern. Die Kontoeröffnung ist sehr einfach und auch die Verifizierung dauert in der Regel nicht so lange. Man muss allerdings die richtigen Dokumente hochladen, da sonst oft die Verifizierung abgelehnt wird. Bei Binance gibt es über 100 verschiedene Kryptowährungen. Einzahlungen sind sowohl mit Fiatwährung als auch Kryptowährung möglich, dasselbe gilt für Auszahlungen. Die Auszahlung dauert außerhalb in der Regel nur wenige Minuten.

Binance eignet sich sowohl für Anfänger als auch professionelle Trader. Die Gebühren sind ebenso niedrig und es gibt einen 24 Stunden Support, jeden Tag in der Woche.

Ihr Geld ist gefährdet.

Coinbase

Coinbase logoCoinbase ist mittlerweile an der amerikanischen Börse gelistet und ein ebenso regulierter Online Broker. Die Gebühren sind hier jedoch etwas höher als bei den anderen beiden Anbietern, die wir Dir bereits vorgestellt haben. Sie betragen dennoch meist weniger als 0,5 % pro Order.

Für Dich als User gibt es mehrere Softwares, diese gibt es auch als App, sodass Du Kryptowährungen auch unterwegs handeln kannst.

Die Kontoerstellung ist einfach und die Verifizierung dauert oft nur wenige Minuten. Man kann bei Coinbase außerdem Geld in Kryptowährungen verdienen.
Auch der Support bei Coinbase kann sich sehen lassen, denn dieser ist sehr schnell.

Ihr Geld ist gefährdet.

Crypto.com

Crypto.com logoCrypto.com ist eine reine Kryptobörse, dabei aber eine der größten Kryptobörsen weltweit. Der Sitz von Crypto.com ist auf Malta. Man findet bei diesem Anbieter Kryptowährungen, Derivate und NFTs.

Auf Crypto.com ist auch das Staking möglich. Über 10 Millionen Anleger setzen bereits auf Crypto.com, sicher auch wegen der niedrigen Handelsgebühren von 0,036 %.

Bitte bedenken Sie, dass Ihr Kapital einem Risiko unterliegt. Sie sollten nie mehr Geld handeln, als Sie sich leisten können.

Capital.com

Capital.com logoCapital.com ist international unterwegs und hat den Sitz in Zypern und Großbritannien. Dort ist die Plattform auch durch FCA und CySEC reguliert. Man findet hier über 100 Kryptowährungen und auch Kryptowährungenfunds sind handelbar.

Der maximale Hebel bei diesem Online Broker liegt bei 1:2. Dieser ist risikoreich, man muss ihn aber nicht ausreizen oder verwenden, denn Kryptowährungen sind sehr volatil.

Die Mindesteinzahlungshöhe bei Capital.com beträgt nur 20 €. Capital.com ist außerdem sehr bekannt wegen der professionellen KI-basierten Trading-Plattform. Man kann viele Analysen damit durchführen und auch problemlos schnelle Ordereröffnungen durchführen. Auch mobiles Trading ist möglich.

79.17% der Konten von Kleinanlegern verlieren Geld beim Handel mit CFDs bei diesem Anbieter.

Das zeichnet eine gute Trading Software aus

Es gibt immer mehr Online Broker und somit auch immer mehr Trading Programme. Es ist für viele deshalb schwer, den Überblick zu behalten oder sich gar zu entscheiden und die richtige Trading Software auszuwählen.
Denn: Wenn man sich für eine Trading Software entscheidet, dann ist man meist auch an diese gebunden, sofern man nicht auch den Online Broker wechselt. Es gibt einige Dinge, auf welche Du achten solltest, wenn Du auf der Suche nach einer guten Trading Software bist. Wir möchten Dir diese Punkte näher bringen.

Die KostenDas automatische TradingDie BenutzeroberflächeCharts und andere AnalysetoolsDie unterschiedlichen ZeitebenenMarktneuigkeiten

Die Kosten

Wenn Du einen seriösen Broker nutzt, dann wird die Trading Software normalerweise kostenlos zur Verfügung gestellt. Man benötigt diese nämlich, um gute Trades zu platzieren.

Normalerweise kosten Trading Softwares nichts, lediglich für spezielle Erweiterungen können Kosten anfallen.

Das automatische Trading

Wenn Du eine fortschrittliche Trading Software nutzt, dann bietet diese üblicherweise auch die Möglichkeit des automatisierten Tradings an. Dort nehmen Dir manchmal sogenannte Expert Advisor (EA) einen Teil des Tradings ab und unterstützen Dich auch bei der Chartanalyse.

Die Benutzeroberfläche

Bei einer guten Trading Software kannst Du die Benutzeroberfläche in der Regel sehr individuell gestalten, um sie an Deine Bedürfnisse anzupassen. Dies erleichtert Dir den Trading Alltag und Du findest Dich besser zurecht.

Charts und andere Analysetools

Wenn Du eine gute Trading Software nutzt, dann gibt es mehr als nur eine Möglichkeit Dir eine Chart anzeigen zu lassen. Vor allem die Darstellung der Candlestick Charts sollte aber in jedem Fall vorhanden sein.

Üblicherweise solltest Du bei einer guten Trading Strategie auch regelmäßig die Kurscharts analysieren. Dafür sollte Dein ausgewähltes Trading Programm über viele Tools zu Trading Indikatoren und Oszillatoren verfügen.

Die unterschiedlichen Zeitebenen

Wenn Du Dich im Forexmarkt und CFD Trading bewegst dann ist es wichtig, dass Du die Charts in sehr kleinen Zeitrahmen anzeigen lassen kannst. Wir sprechen hier von Stunden oder sogar Minuten. Denn: Hier hält man die eigenen Positionen oft nicht langfristig, sondern man schließt sie oft wieder in nur einem Tag.

Marktneuigkeiten

Wenn es Neuigkeiten am Markt gibt, dann sendet eine gute Trading Software üblicherweise eine Benachrichtigung aus. Vor allem Veröffentlichungen der einzelnen Unternehmen über Quartalszahlen und anderen Daten haben oft einen großen Einfluss auf die Performance einiger Instrumente.

Wenn Du eine Trading Software auswählst, solltest Du also auf einige Dinge achten. Genauso wie bei der Wahl des Online Brokers.

79% der Konten von Kleinanlegern verlieren Geld beim Handel mit CFDs bei diesem Anbieter.

Wozu benötigt man eine Trading Software?

TradingEine Trading Software bildet eigentlich die Schnittstelle zwischen Deinem Trading Laptop sowie Deinen Eingaben und dem Broker beziehungsweise dem Marktplatz.

Man kann mit der Trading Software also Aufträge übermitteln und Positionen eröffnen oder schließen. Man setzt damit außerdem den Stop Loss und kann auch automatische Ordern platzieren.
Mit der Trading Software kann man natürlich auch Charts analysieren, sowie historische Kursverläufe nachvollziehen.

Man kann also sagen, dass es sich bei einer Trading Software um den virtuellen Arbeitsplatzes eines Daytraders handelt. Und damit in Zukunft eventuell auch um Deinen Arbeitsplatz?

Arten von Trading Softwares

Es gibt außerdem verschiedene Arten von Trading Softwares, da es nicht nur Daytrader gibt. Beziehungsweise gibt es Trader für verschiedene Märkte. Wir möchten Dir die verschiedenen Arten von Trading Softwares nun vorstellen.

Forex Trading SoftwareDay Trading SoftwareBitcoin Trading SoftwareCopy Trading Software

Forex Trading Software

Forex Trading SoftwareForex steht grundsätzlich für Forex Exchange. Dies steht für den Handel mit Währungen. Manche nennen den Forexmarkt auch Währungsmarkt, Devisenmarkt oder Foreign Exchange Market. Der Forexmarkt legt einen Tagesumsatz von Billionen US-Dollar an den Tag und ist damit der größte Finanzmarkt weltweit. Auch der Aktienmarkt liegt weit hinter dem Forexmarkt.

Der Handel mit Währungspaaren ist deshalb so beliebt, weil dieser rund um die Uhr möglich ist. Nur am Wochenende ist der Devisenmarkt geschlossen, aber von Montag bis Freitag ist er täglich 24 Stunden geöffnet.

Beim Forex-Handel macht man grundsätzlich nichts anderes, als den Umtausch einer Währung für den Urlaub. So für Dich als Vergleich. Es werden Währungen zu einem bestimmten Kurs dem Wechselkurs umgetauscht.
Der Preis einer Währung wird aus Angebot und Nachfrage bestimmt. Wenn die Nachfrage groß ist, dann steigt auch der Wert und der Wechselkurs gegenüber anderen Währungen verändert sich.

eToro ist eine dieser Forex Trading Softwares. Dort sind 2.000 Märkte bereits ab 1,0 Pips Spread handelbar, nebenbei auch noch ohne Kommission. eToro ist außerdem reguliert und lizenziert, nicht nur in Europa, sondern auch auf anderen Kontinenten. eToro ist damit der größte Forex Broker weltweit.

eToro bringt dabei noch mehr Funktionen mit. Es handelt sich nicht nur um eine gewöhnliche Handelsplattform, sondern auch um eine Social-Trading-Plattform. Man kann hiermit erfolgreiche Trader einfach kopieren oder sich selbst als kopierbarer Händler aufstellen lassen.

Day Trading Software

Daytrading bezeichnet das kurzfristige Geschäft mit Basiswerten. Diese werden innerhalb eines Tages beziehungsweise manchmal sogar in wenigen Minuten oder Sekunden – dies nennt man auch Scalping – getätigt.

Als Daytrader möchte man also von kurzfristigen Kursschwankungen profitieren. Damit man als Daytrader erfolgreich ist, benötigt man eine Trading Software mit bestimmten Eigenschaften. Diese sind:

  • Anbindung an einen guten Broker: Man ist als Privatperson grundsätzlich nicht berechtigt, direkt an der Börse Geschäfte zu machen. Man benötigt also eine Anbindung an eine Trading-Software und dies geht nur mit einem guten Broker. Dabei verfügt ein sicherer Online Broker über eine Zulassung von der Finanzaufsicht.
  • Zuverlässige Kursdaten: Wenn man eine zuverlässige Trading Software nutzen möchte, benötigt man auch aktuelle Kursdaten. Viele kostenlose Trading Softwaren arbeiten mit einer Verzögerung von bis zu 20 Minuten. Man sollte hier also genau schauen, welche Software man wählt.
  • Aktuelle Nachrichten: Börsenkurse reagieren sehr oft auf wirtschaftliche und politische Geschehnisse. Diese haben auch einen großen Einfluss auf die Kaufentscheidungen von Tradern. Eine gute Trading Software beinhaltet also normalerweise einen Newsticker, damit man von überall aus am Laufenden ist. Beim Daytrading sind diese Dinge jedoch meist nebensächlich.
  • Chartanalyse: Hier sprechen wir oft auch von der technischen Analyse. Es handelt sich hier um eine Technik, mit der man Kursverläufe interpretieren kann. Diese werden oft in sogenannten Charts, also Diagrammen, dargestellt.

Bitcoin Trading Software

BitcoinBitcoin ist eine von vielen Kryptowährungen und diese sind sehr volatil. Dennoch können sich Kryptowährungen wieder erholen und viele Menschen investieren. Das heißt, dass die Popularität von Kryptowährungen ungebrochen bleibt und immer mehr Anleger in den Markt einsteigen (wollen). Mittlerweile gibt es bereits viele Anbieter für das Bitcoin Trading, einige davon richten sich jedoch gezielt an Anfänger, andere eher an Fortgeschrittene.

Solch eine Bitcoin Trading Software findet man zum Beispiel bei Binance. Dort kann man natürlich auch noch andere Kryptos handeln. Binance ist sicher, es gab dort noch nie einen Hackerangriff durch welchen Anleger ihr Geld verloren haben, und hat das größte Handelsvolumen weltweit. Ausreichend Liquidität hat man hier ebenso.

Binance eignet sich für Einsteiger und Fortgeschrittene. Mittlerweile sind bei Binance außerdem auch Ein- und Auszahlungen in Euro möglich. Es kann zwar etwas dauern, bis man als Anfänger bei Binance wirklich den kompletten Durchblick hat, wir empfehlen die Plattform dennoch.

Copy Trading Software

eToro Copy TradingCopy Trading ist besonders bei vielen Anfängern sehr beliebt, die einfach starten möchten, ohne bereits das komplette Wissen rund um Trading und Co. zu haben. Wir empfehlen bei Copy Trading immer eToro. Denn von den über 20 Millionen Kunden nutzen sehr viele die Copy Trading Funktion von eToro.

Man kann direkt nach der Verifizierung des eigenen Kontos mit dem Copy Trading starten. eToro hat dabei mehrere zehntausende verifizierte Händler im Copy Trading Programm. Außerdem gibt es ein Filtersystem, mit dem Du den für Dich geeigneten Trader finden kannst. Du kannst Dir natürlich auch die Historie des Traders anschauen.

Wenn Du dann einen Trader gefunden hast, den Du gerne kopieren möchtest, dann musst Du nur noch entscheiden, wie viel Du investieren möchtest. Übrigens: Die Copy Trading Software bei eToro ist gebührenfrei.

79% der Konten von Kleinanlegern verlieren Geld beim Handel mit CFDs bei diesem Anbieter.

So testen wir

Wie Du bereits gemerkt hast, gibt es bei den Trading Softwares einiges zu beachten. Wir können natürlich nicht alles testen, aber wir haben uns einige Punkte herausgesucht, auf welche wir ganz besonders achten. Auf diese gehen wir jetzt genauer ein.

KundensupportSicherheitMobile Anwendungen oder AppsGebühren

Kundensupport

KundensupportWenn Du Anfänger bist, können natürlich auch Fragen aufkommen oder Probleme auftreten. Dies gilt aber auch für fortgeschrittene Trader. Es ist also wichtig, dass es einen erreichbaren Support gibt, wenn man sich für eine Trading Software entscheidet. Wenn Du außerdem deutsch sprichst, wünscht Du Dir sehr wahrscheinlich einen Support, welcher deutschsprachig ist und rund um die Uhr erreichbar ist.

Außerdem ist es vom Vorteil, wenn der Support auf mehrere Wege erreichbar ist. Also per E-Mail, telefonisch oder über einen Chat zum Beispiel.

Einen umfangreichen FAQ-Bereich mögen wir ebenso.

Auch das Forum ist oft sehr beliebt, denn dort können sich User einer Trading Software auch untereinander austauschen und so gegenseitig weiterhelfen.

Wenn Du wenig Erfahrung mitbringst, dann empfehlen wir in jedem Fall eine Trading Software, die nicht nur mit einem guten Support überzeugen kann, sondern auch mit zum Beispiel Video-Tutorials und anderen Lernmaterialien.

Sicherheit

SicherheitWenn Du Dich für eine Trading Software entscheidest, dann möchtest Du in der Regel auch, dass Deine Daten sicher abgespeichert werden. Deshalb ist eine zuverlässige SSL-Verbindung unerlässlich. Damit werden nämlich auch Deine persönlichen Daten nur mehr verschlüsselt übermittelt. Dadurch ist ein Zugriff durch fremde Dritte so gut wie ausgeschlossen.

Wichtig ist auch, dass Dein ausgewählter Broker über eine ausreichende Einlagensicherung verfügt. So bist Du nämlich zumindest zum Großteil abgesichert, falls der Broker insolvent geht und verlierst nicht Dein ganzes Geld.

All diese Informationen findest Du in der Regel in den AGBs oder den FAQs. Beide Bereiche sollten leicht auffindbar sein und helfen Dir beim besseren Verständnis der gewählten Trading Software.

Mobile Anwendungen oder Apps

Die Finanzmärkte sind so gut wie immer in Bewegung. Eine gute App ist deshalb klar vom Vorteil. Oder zumindest eine Website, welche man auch gut am Handy oder Tablet nutzen kann.

Man sollte bei einer guten Trading Software also auch unterwegs Zugriff aufs eigene Handelskonto haben, um die eigenen Trades ständig im Blick zu haben und eben aktiv werden zu können falls dies nötig ist.

Die meisten unserer vorgestellten Trading Software Anbieter kann man ganz einfach auch von unterwegs nutzen. Egal ob im Bereich Bitcoin Trading oder beim Handel mit Wertpapieren. eToro bietet zum Beispiel verschiedene Apps für unterschiedliche Interessen an.

Manche Trading Software Apps haben außerdem auch einen Art Preisalarm welcher besonders beliebt ist.

Gebühren

Wenn Du Dich für einen Online Broker entscheidest, dann interessieren Dich in der Regel auch die Gebühren, welche erhoben werden, wenn Du eine Order machst. Es gibt natürlich gebührenfreie Anbieter, schau Dich einfach bei unseren Top 5 Anbietern um.

Eine Trading Software ist für uns übrigens umso besser, wenn es ein kostenloses Demokonto gibt. Damit kann man nämlich als unerfahrener Trader Erfahrungen sammeln, ohne wirkliche Verluste zu machen. Man kann hier auch neue Handelsstrategien entwickeln und diese auch optimieren.

Es gibt sicherlich noch einige Dinge mehr, auf die man bei einem Usertest achten kann, doch diese Punkte werden von all unseren vorgestellten Trading Software Anbietern erfüllt.

79% der Konten von Kleinanlegern verlieren Geld beim Handel mit CFDs bei diesem Anbieter.

Gibt es kostenlose Trading Softwares?

Die meisten Trading Softwares sind für Dich kostenlos, wenn Du Dich bei dem Online Broker erfolgreich angemeldet hast. Jedoch gibt es oft kostenpflichtige Tools, welche Du zusätzlich verwenden kannst, aber eben nicht musst. Hier kommt es also ganz stark darauf an, was genau Du brauchst. Unserer Erfahrung nach reicht vor allem für Anfänger meist die kostenlose Trading Software aus.

Tipps auf die Anfänger bei einer Trading Software achten sollten

Es gibt einige Dinge, auf welche Du achten solltest. Vor allem Dann, wenn Du Einsteiger bist.

  1. Es sollte erst einmal ein kostenloses Demokonto geben, wo Du zu Beginn auch mit Spielgeld traden kannst, um ein Gefühl für alle Funktionsweisen der einzelnen Märkte bekommst. Auch jede Handelsplattform ist ein wenig anders und mit einem Demokonto kannst Du hier ohne Risiko Erfahrungen sammeln. eToro hat zum Beispiel solch ein kostenloses Demokonto.
  2. Eine gute Trading Software bietet auch Weiterbildungsmaterial an. Diese gibt es meist in Form von Leitfäden, Video-Tutorials oder gar Kursen. So kannst Du Dich im Bereich Trading ganz einfach fortbilden oder eben einlesen. Man findet dort meist nützliche Informationen über einzelne Märkte, lernt alles, was man wissen muss anhand anschaulicher Beispiele und wird so vom Anfänger zum erfahrenen Trader.
  3. Die von Dir gewählte Handelsplattform sollte außerdem übersichtlich sein und eine gute Usability aufweisen, damit Du sie problemlos bedienen kannst. Bevor Du mit dem Trading startest, solltest Du genau schauen, welche Funktionen es bei der von Dir ausgewählten Handelsplattform gibt und wo Du diese auch finden kannst.

Eine benutzerfreundliche Plattform ist übrigens auch wichtig für das schnelle und dennoch sichere Trading. Das Demokonto sollte genau so schnell und benutzerfreundlich sein.

Es ist also gar nicht so einfach, die passende Trading Software zu finden.

Fazit zu unseren Trading Software Erfahrungen

Wenn Du eine Trading Software suchst, die Du dauerhaft nutzen möchtest, dann sollte diese zu Deinen Bedürfnissen und Interessen passen. Je weniger Probleme Du beim Umgang mit der Software hast, desto weniger Support Du benötigst, desto besser ist eine Trading Software. Lass die Finger von komplizierten Menüs, sinnlosen Informationen oder überladenen Benutzeroberflächen. Auch Trading Softwares mit fehlenden Daten solltest Du keinesfalls nutzen.

Es ist besonders wichtig, dass Du Deine Trading Software personalisieren kannst. Du solltest mit jenen Informationen versorgt werden, die Du auch wirklich benötigst. Probiere eventuell sogar mehrere Demokonten aus, um Dich dann endgültig für eine Trading Software zu entscheiden. Lass Dir hierbei auch Zeit und mach Dir eventuell bereits vorher einen Leitfaden, was genau Du alles benötigst bei einer Trading Software und worauf Du keinesfalls verzichten möchtest.

Jeder Anbieter, auch die von uns vorgestellten, bringt sowohl Vorteile als auch Nachteile mit sich. Wir können nicht entscheiden, welcher Anbieter am besten zu Dir passt, aber wir haben Dir hier nun eine Entscheidungshilfe erstellt. Schau Dir bei der Wahl Deiner Trading Software auch die Konditionen und Gebühren genau an.

BESTE HANDELSPLATTFORM
Bewertung

eToro –Am besten für Anfänger und Experten

  • 100 % Aktien, 0 % Provision
  • Kein Limit beim Trading-Volumen
  • Kostenloser Zugriff auf Aktienanalysen und Preisziele von TipRanks-Experten
Bewertung

FAQs

Welche Software zum traden?

Bei einer guten Trading Software findest Du üblicherweise Echtzeit-Kurse sowie aktuelle Nachrichten. Auch sollte eine gute Trading Software solide Tools zur Chartanalyse anbieten und der zugehörige Broker sollte faire Konditionen haben.

Was kostet eine Trading Software?

Eine Software sollte bis zu einem gewissen Grad kostenlos verfügbar sein, also eine abgespeckte Version sollte kostenlos zur Verfügung gestellt werden. Viele zusätzliche Features kosten jedoch Geld und das ist auch gut so, denn so kann jeder selbst entscheiden, was er braucht oder nicht braucht.

Welche Software für Chartanalyse?

Es gibt einige Softwares, welche man zur Analyse nutzen kann. eToro ist hier zum Beispiel sehr fortschrittlich, viele nutzen aber auch MetaTrader. Wichtig ist, dass es ein Demokonto gibt, damit Du die Analysen auch vorab durchschauen und anwenden kannst.

Wie funktioniert Trading Software?

Die Trading Software benötigt man in der Regel, um Orders zu platzieren und Trades einzugehen. Außerdem versorgt die Trading Software Dich mit zahlreichen Informationen. Man sollte Kurscharts, aktuelle Preisdaten und verschiedene Handelsinstrumente in einer Trading Software finden. Außerdem gibt es oft auch Marktnachrichten.

Über Martin Schmitt
Über Martin Schmitt

Martin Schmidt ist ein Autor, Analyst und Investor mit Sitz in Belin, Deutschland. Er ist ein erfahrener Marktanalyst und aktiver Trader, der über 10 Jahre Erfahrung an den Finanzmärkten hat. Er ist spezialisiert auf Daytrading sowie langfristiges Investieren