trading platform DE
Search TradingPlatforms
Home » nft » nft prognose
Faktencheck Fact Checked

NFT PrognoseSeit 2021 sind NFTs unter Anlegern und Investoren nicht mehr wegzudenken. Spätestens seit auch Mark Zuckerberg mit Facebook in das Metaverse eingestiegen ist, ist das Interesse bei allen groß. Doch viele wissen immer noch nicht, ob sie in NFTs jetzt investieren sollen.

Wir wollen Ihnen eine NFT Prognose bis ins Jahr 2030 mitgeben und Ihnen zeigen, ob Sie jetzt noch in NFTs investieren sollten und wenn ja, in welche. Wir zeigen Ihnen in diesem Leitfaden außerdem, woran Sie gute NFTs erkennen.

Direkt zum Testsieger Mehr erfahren

Bitte bedenken Sie, dass Ihr Kapital einem Risiko unterliegt. Sie sollten nie mehr Geld handeln, als Sie sich leisten können.

Wie könnte sich der NFT Kurs entwickeln?

NFT CoinsUm diese Frage zu beantworten, ist es zunächst wichtig, dass Sie verstehen, was NFTs sind.

Bei NFTs handelt es sich um sogenannte Non-Fungible Token. Das sind digitale Dateien, die nicht austauschbar sind und sie sind somit auch einzigartig. Dabei kann ein NFT so wertvoll sein wie zum Beispiel das Mona-Lisa Gemälde. Das heißt, dass der Markt den Preis eines NFTs bestimmt.

Bei einem guten NFT, welches wahrscheinlich auch in naher Zukunft im Preis steigen wird, ist die Community wichtig. Sie sollte quasi stetig wachsen.

Für den Kauf von NFTs gibt es eigene Marktplätze. Wichtig ist: Investiere in ein NFT nur dann, wenn du denkst, es auch wieder verkaufen zu können oder es dir gefällt – zum Beispiel bei einem NFT Kunstwerk.

Des Weiteren benötigt man für den Kauf von NFTs Kryptowährung. Mit dieser hängt prinzipiell auch der Kurs beziehungsweise unsere NFT Prognose stark zusammen. In der Regel benötigt man für den Kauf von NFTs Ethereum. Dazu bekommen Sie im Laufe des Artikels noch mehr Informationen.

68% der Konten von Kleinanlegern verlieren Geld beim Handel mit CFDs bei diesem Anbieter.

Wichtig ist, dass Sie NFTs verstehen lernen. Denn: NFTs gibt es nicht erst seit 2021, obwohl sie hier einen Aufschwung erlebt haben. NFTs gibt es bereits einige Jahre länger.

Mittlerweile gibt es viele verschiedene NFTs. Es gibt Projekte, den Kunstmarkt (dazu zählen Bilder, Musik, Videos, uvm.), sowie NFT Games. Außerdem gibt es an der Wall Street mittlerweile auch den erst NFT-ETF.

Es gibt mehrere, Gründe die grundsätzlich für ein Investment in NFTs sprechen:
  • Da Sie die Eigentumsrechte erwerben, können Sie den NFT auch als Art Statussymbol
  • Wenn Sie einen NFT zu einem sehr günstigen Preis erwerben und die Community wächst, steigt auch der Marktwert. Hier können Sie tolle Gewinne erzielen.
  • Sie können durch NFTs in den Kunstmarkt einsteigen und Ihre Kunstsammlung richtig gut und einfach vergrößern.

Wir werden uns aber später noch im Detail anschauen, ob sich ein Investment in NFTs aktuell noch lohnt.

Zunächst möchten wir Ihnen sechs NFTs kurz auflisten inkl. einer Preisprognose für dieses Jahr.

NFT Min. Preis Prognose für 2022 Max. Preis Prognose für 2022
Axie Infinity 66,52 USD 79,35 USD
Gods Unchained 1,59 USD 1,86 USD
Trust Wallet Token 1,11 USD 1,29 USD
Enjin Coin 1,89 USD 2,23 USD
Coinbase 224,35 USD 258,84 USD
Rarible 9,06 USD 10,79 USD

Ihr Geld ist gefährdet.

Welche NFTs werden im Preis steigen?

MetaversePrinzipiell zeigt sich auch mit dem Einstieg von Facebook in das Metaverse, dass vor allem NFT Projekte eine Zukunft haben können.

Im Jahr 2021 haben vor allem NFT Games an Beliebtheit gewonnen und diese Spiele entwickeln sich stetig weiter. Außerdem werden auch weitere Konzerne in den NFT Markt einsteigen. Viele zeigen bereits Interesse.

Mit der Einführung des ersten NFT-ETFs zeigt sich außerdem, dass man NFTs vereinfachen will und nicht nur jenen Menschen, die zum Beispiel Interesse am Kunstmarkt haben, ein Investment ermöglichen möchte. ETFs sind dafür bekannt, dass sie auch für Einsteiger geeignet sind.

Wir haben Ihnen in der Tabelle oben einige NFTs aufgelistet, welche wahrscheinlich im Preis steigen werden. Natürlich sind das nicht alle, aber wir möchten diese kurz beschreiben, damit Sie wissen, worum es bei den einzelnen NFTs geht.

  • Axie Infinity: Axie Infinity ist eigentlich ein NFT Game welches an Pokémon erinnert. Man züchtet dort Figuren, sammelt diese und setzt sie dann im Kampf mit anderen Gestalten ein. Axie Infinity ist mit eines der beliebtesten NFT Games und die Prognose für das Jahr 2022 ist sehr positiv, obwohl es zu Beginn des Jahres zunächst nicht so gut aussah.
  • Gods Unchained: Dieses Spiel ist ein kostenloses Spiel. Die Spieler sammeln Karten, indem sie diese von anderen Spielern kaufen oder in Kämpfen gewinnen. Die Qualität der Karten und das Spielgeschick entscheiden, wer gewinnt. Der Preis wird in Zukunft sicherlich steigen, vor allem, weil dieses NFT Game im Moment prinzipiell kostenlos ist.
  • Trust Wallet: Die Trust Wallet ist eine mobile Wallet und verzeichnet bereits weit mehr als 5 Millionen Nutzer. Eine Wallet ist beim NFT Handel sowieso notwendig, da man Ethereum benötigt. Mit nur einem Klick kann man bei Trust Wallet eine Liste dezentraler Apps für Kunstmärkte entdecken.
  • Enjin Wallet: Diese Wallet basiert auch auf der Blockchain. Man kann mit ihr sowohl NFTs als auch Kryptowährungen halten. Mit nur einem Klick können Nutzer auf unterschiedliche dezentrale Apps zugreifen, welche auf Ethereum basieren.
  • Coinbase: Diese Kryptobörse wird oft auch “Das Amazon für NFTs” genannt. Sie ist leicht zu bedienen und übersichtlich. Auch wenn diese Aktie letztes Jahr einen großen Einbruch hatte, kann man davon ausgehen, dass der Preis erneut steigt.
  • Rarible: Bei Rarible handelt es sichum eine Plattform für Künstler. Hier sind vor allem die Galerie- und Vermittlungsgebühren niedriger als auf anderen Plattformen, da Rarible auf Kunstverkäufe ohne Zwischenhändler setzt.

Prinzipiell gilt aber, dass Sie selbst recherchieren sollten, bevor Sie in einen NFT investieren. Wir haben in diesem Artikel beschrieben, worauf Sie achten müssen, wenn Sie einen guten NFT finden wollen.

Soll ich jetzt noch NFT kaufen?

nft ethNFTs haben im Jahr 2021 an großer Beliebtheit gewonnen, aber vor allem Anfänger haben sich zunächst nicht getraut, in NFTs zu investieren. Irgendwie auch logisch, denn NFTs gibt es bereits seit Jahren, aber der Hype kam erst vor gut einem Jahr.

NFTs hängen sehr eng mit Kryptowährungen zusammen. Denn die Non-Fungible Tokens kann man online mit Kryptowährung handeln.

Beliebt sind vor allem NFT Bilder (Kunstwerke), Sammelkarten oder auch NFT Games. Kryptowährung war vor etwas längerer Zeit auch neu und auch damals haben sich viele Neuanleger nicht getraut, zu investieren. Heute hat sich Kryptowährung schon etabliert und für viele ist es das Normalste der Welt, mit dieser zu handeln.

NFTs können auch in Zukunft interessant bleiben. Wir gehen davon aus, dass immer mehr Unternehmen und Branchen in den Bereich einsteigen werden – denn sehr viele sind zum aktuellen Zeitpunkt noch nicht vertreten. Die Corona-Pandemie hat dem NFT Markt außerdem auch ein wenig geholfen und wer weiß, wie lange wir in dieser noch feststecken, sodass wir von einer positiven NFT Prognose ausgehen.

Wenn Sie jetzt noch NFTs kaufen möchten, sollten Sie versuchen, diese relativ günstig zu erwerben, um sie zu einem späteren Zeitpunkt teurer verkaufen zu können und somit Gewinne zu erzielen.

Wenn Sie Anfänger in diesem Bereich sind, dann sollten Sie zunächst nur überschaubare Summen in den NFT Markt investieren.

Ihr Geld ist gefährdet.

Aktuelle News zu NFT Prognosen

PrognoseSeit Ende 2021 gibt es den ersten NFT-ETF. Ein Zeichen, dass der NFT Markt weiter wachsen wird? Wir denken: Ja.

Man muss allerdings auch realistisch bleiben: Eine sichere Wertsteigerung ist schwer abzuschätzen. Außerdem sollte nicht vergessen werden, dass NFTs erst Jahre nach ihrem Aufkommen einen Hype erfahren werden. Könnte dieser also mindestens genau so schnell wieder vorbei sein?

Nicht nur, dass es nun auch den ersten NFT-ETF gibt, sondern auch dass Mark Zuckerberg mit Metaverse und auch die Deutsche Telekom in den NFT Markt eingestiegen sind, zeigt, dass viele Branchen Interesse am Markt haben.

Auch Künstler konnten aufgrund von Corona ihre Kunstwerke nicht mehr ausstellen, weshalb der NFT Kunstmarkt solch einen Aufschwung erlebt hat.

NFTs sind außerdem vor allem für Anfänger geeignet. Denn sie sind um einiges interessanter als zum Beispiel das Investment direkt in Kryptowährungen.

Denn: Bei NFT Bildern kann man zum Beispiel auch investieren, wenn sie einen Gefallen und nicht nur, wenn man damit Gewinne erzielen möchte.

Des Weiteren kann man davon ausgehen, dass zumindest die Technologie, welche hinter den NFTs steckt bleiben wird. Nämlich in Bezug auf die Blockchain, Videospiele oder soziale Netzwerke.

Hieraus könnten sich auch neue Anwendungsmöglichkeiten ergeben.

Wir gehen außerdem davon aus, dass sich NFT Games weiterentwickeln werden. Dasselbe gilt für andere NFTs.

Wenn wir uns die Entwicklung nun in Zahlen anschauen, dann sieht das Ganze wie folgt aus. 2020 wurde das Marktvolumen von NFTs auf 340 Millionen Dollar geschätzt. 2021 waren es bereits 17 Millionen Dollar.

Wir gehen also davon aus, dass spätestens dieses Jahr NFTs einfach zum Mainstream werden.

Allerdings sollte man bei der Investition in Non-Fungible Tokens immer das Risiko berücksichtigen. Denn auch ein NFT kann rasch an Wert verlieren.

Außerdem ist es de facto so, dass Sie als Verkäufer eines NFTs auch erst einen Käufer finden müssen. Dies bedeutet, dass Sie einen NFT haben sollten, an dem auch Interesse besteht.

Es bleibt also auch jetzt noch ein gewisses Risiko, dass man auf dem eigenen Investment sitzen bleibt.

Kennzahlen die den Wert eines NFT beeinflussen

Wir haben in unserem Artikel rund um gute NFT Projekte finden bereits einige Dinge erklärt, auf die Sie bei ihrer Recherche achten sollten. Dazu zählen: Sicherheit, Community, Seltenheit sowie soziale Netzwerke wie zum Beispiel Twitter.

Aber es gibt drei Kennzahlen, welche den Wert eines NFTs beeinflussen, wenn er bereits am Markt ist. Diese sind: Seltenheit, Nützlichkeit und Greifbarkeit.

Seltenheit eines NFTsNützlichkeit bei NFTsGreifbarkeit bei NFTs

Seltenheit eines NFTs

Der Preis eines NFTs steigt, wenn er selten ist und es schwierig ist, ihn zu bekommen. Dazu zählt zum einen Kunst von renommierten Künstlern, aber auch NFTs die von Promis oder Marken ausgegeben werden.

Des Weiteren nutzen viele Anleger NFTs als Statussymbol. Desto seltener es ist, desto besser – in diesem Fall zumindest.

Zu sehr seltenen NFTs zählen zum Beispiel die ersten CryptoKitties oder auch Everydays – The First 5000 Days von Beeple.

Nützlichkeit bei NFTs

Tatsächlich steigt der Preis eines NFTs auch wenn er in der realen Welt Anwendung findet und die digitale Welt positiv beeinflusst. Dazu zählen zum Beispiel die NFTs von WWF.

Auch bei Spielen haben NFTs eine gewisse Nützlichkeit, denn Spieler müssen gekleidet werden oder es müssen Länder gekauft werden, Waffen und vieles mehr. Je beliebter ein Projekt ist, desto beliebter ist der Gegenstand, also NFT.

Wenn eine Community eines Spiels wächst, steigt also auch der Preis eines NFTs.

Greifbarkeit bei NFTs

Es gibt tatsächlich NFTs welche an Objekte in der realen Welt gebunden sind. Das sind also Objekte, welche Sie auch tatsächlich anfassen können.

Dabei kann eigentlich alles als Objekt fungieren und es muss nicht selten sein. Der Token bestätigt dann einzig und allein das Recht auf Unveränderlichkeit dieses Eigentums.

Der Preis von solch einem NFT ist individuell und es kommt auf den Nutzen drauf an. Für Händler sind solche greifbaren NFTs am besten dann geeignet, wenn es um einen kurzfristigen Handel auf dem Kryptomarkt geht. Das Asset hat dann also ein Ablaufdatum. Als Beispiel hierfür kann man sich Tickets vorstellen. Aber auch limitierte Auflagen von Büchern oder Kleidungen.

Ein weiteres Beispiel wäre die Auktion von Gemälden der staatlichen Eremitage. Dort kann man eine Kopie des Gemäldes kaufen. Alle präsentierten Kunstwerke haben zwei digitale Kopien. Eines wird in der Eremitage platziert, das andere wird auf dem Binance NFT Marktplatz zum Verkauf angeboten.

Bevor Sie sich nun dafür entscheiden, in einen NFT zu investieren, sollten Sie folgende Aspekte beachten:

  • Was interessiert Sie?
  • Wie groß ist der Markt?
  • Wie hoch ist die Liquidität?
  • Wie hoch sind die Transaktionsgebühren?
  • Welchen Nutzen hat der Non-Fungible Token?

Zusammenfassend bedeutet das, dass Sie in jene NFTs investieren sollten, die sie auch tatsächlich interessieren. Beachten Sie aber auch, wie groß der Markt ist und wie hoch die Liquidität ist, wenn Sie darüber nachdenken, in Zukunft einen Gewinn durch den Verkauf des NFTs zu erzielen.

Des Weiteren sollten Sie immer die Transaktionsgebühren beachten, denn diese übernehmen in der Regel Sie als Verkäufer und sie können relativ hoch sein.

Beachten Sie auch, welchen Nutzen der NFT hat. Denn NFTs sind nicht unbedingt umweltfreundlich, dabei ist genau das für viele Menschen immer wichtiger. Wenn sie dann zumindest einen sozialen Nutzen haben, können Sie sicherlich Gewinne erzielen.

Wie kommt man an NFTs? So kauft man NFTs mit vielversprechender Prognose – eine Anleitung

Wenn Sie sich für einen NFT entschieden haben, dann gibt es mehrere NFT Marktplätze, damit Sie diese erwerben können. Einen davon möchten wir Ihnen heute vorstellen: Crypto.com.

Dabei handelt es sich um einen Marktplatz, welchen es seit 2016 gibt. Crypto.com ist einfach zu bedienen und es gibt den Markplatz auch als App für iOS und Android. Damit Sie NFTs auf Crypto.com erwerben können, müssen Sie den nachfolgenden Schritten folgen:

Schritt 1: Melden Sie sich an

Um Crypto.com nutzen zu können müssen Sie sich auf der Website anmelden beziehungsweise ein Konto erstellen. Des Weiteren könnten Sie sich die App herunterladen. Zunächst müssen Sie eigentlich nur Ihre E-Mail Adresse eingeben um eine Mail mit einem Bestätigungslink zu erhalten.

crypto.com anmeldung

Schritt 2: Verifizieren Sie Ihre Daten

Mit diesem Bestätigungslink können Sie nun Ihre Identität identifizieren. Erst danach können Sie Crypto.com auch wirklich nutzen.

Dafür müssen Sie Ihren vollständige Namen, Fotos von der Ausweisrückseite und Ausweisvorderseite sowie ein Selfie hochladen.

Die Daten werden anschließend von Crypto.com geprüft. Dies kann nur wenige Stunden, aber auch drei Tage dauern. Sobald Ihre Daten geprüft wurden erhalten Sie eine Mail und / oder eine Benachrichtigung durch die App wenn Sie diese heruntergeladen haben.

Crypto.com Verifikation

Schritt 3: Sie müssen eine Einzahlung tätigen

Um Non-Fungible Tokens kaufen zu können, müssen Sie zunächst Euro auf Ihr Crypto.com Konto einzahlen. Hierfür klicken Sie einfach auf den Punkt Accounts und wählen Sie die passende Wallet aus. Bei Crypto.com gibt es eine Mindesteinzahlungshöhe von 100 US-Dollar.

Diese Einzahlung kann mit Kreditkarte oder Banküberweisung erfolgen.

Schritt 4: NFTs kaufen

Wenn Sie all diese Schritte befolgt haben, können Sie bereits in NFTs investieren. Dafür benötigen Sie allerdings in der Regel Ethereum. Deshalb möchten wir Ihnen im Folgenden erklären, wie Sie Ether erwerben können.

Bitte bedenken Sie, dass Ihr Kapital einem Risiko unterliegt. Sie sollten nie mehr Geld handeln, als Sie sich leisten können.

Ethereum für den Kauf von NFTs – Unsere Anleitung für Sie

Wir empfehlen Ihnen für den Kauf von Ethereum den Online Broker eToro. Wir möchten Ihnen in Bezug auf diesen Online Broker nun eine Schritt für Schritt Anleitung mitgeben, damit Sie Ethereum erwerben können.

Schritt 1: Ihre Anmeldung

eToro können Sie entweder als App oder direkt über die Website verwenden. Die App gibt es sowohl für iOS als auch Android.

Über den Button “Registrieren” können Sie sich mithilfe einer gültigen E-Mail-Adresse oder über Ihr Facebook-Konto oder Google-Konto registrieren.

eToro Anmeldung

68% der Konten von Kleinanlegern verlieren Geld beim Handel mit CFDs bei diesem Anbieter.

Schritt 2: Die Verifizierung Ihres Kontos

Natürlich müssen Sie auch bei eToro Ihr Profil und somit Ihre Angaben verifizieren. Für diese Verifizierung bekommen Sie eine Mail. Um die Identifizierung durchzuführen, benötigen Sie einen gültigen Ausweis.

eToro Verifizierung

Schritt 3: Ihre erste Einzahlung

Bevor Sie Ether erwerben können, müssen Sie eine erste Einzahlung bei eToro tätigen.

Dafür bietet eToro viele verschiedene Möglichkeiten:

  • Alle gängigen Kreditkarten
  • Skrill
  • Rapid Transfer
  • Neteller
  • Unionpay
  • Banküberweisung
  • Sofortüberweisung
  • PayPal

Bitte beachten Sie dabei Folgendes: Sie müssen unbedingt ausreichend Ethereum kaufen, damit auch die Netzgebührkosten abgedeckt sind. Dabei ist der Preis für eine Transaktion je nach Level der Blockchain-Aktivität sehr unterschiedlich. Hinzu kommt, dass Sie als Verkäufer die Transaktions-Gebühren für den Verkauf eines NFTs tragen.

eToro Einzahlung

Schritt 4: Nun können Sie Ethereum kaufen

Wenn Sie bereits Kunde bei eToro sind, müssen Sie sich jetzt nur einloggen. Andernfalls folgen Sie bitte den vorherigen Schritten 1-3. Wichtig ist, dass Ihr Konto verifiziert ist, damit Sie Ethereum kaufen können.

Sobald Sie ausreichend Geld auf eToro haben, rufen Sie “Ethereum” auf und legen Sie fest, wie viel Ethereum Sie kaufen möchten.

Nach dem Kauf müssen Sie das Ethereum noch auf Ihre eToro Wallet übertragen.

Dafür gehen Sie in Ihrem Konto einfach auf die Schaltfläche “Portfolio”, wählen Sie ETH aus und klicken Sie auf “Zur Wallet übertragen”.

68% der Konten von Kleinanlegern verlieren Geld beim Handel mit CFDs bei diesem Anbieter.

NFT Prognose 2022: Unser Fazit

fazitViele große Marken, wie zum Beispiel Mark Zuckerberg mit Meta (ehemals Facebook) erkennen den großen Wert von NFTs und steigen in den Markt ein. Doch auch wenn große Unternehmen sich für diesen Markt interessieren, sollte man nie vergessen, dass NFTs immer interessant für Teilnehmer bleiben müssen, nicht nur für Unternehmen. Denn: Hat ein NFT Game keine Spieler mehr, so werden auch die Preise von NFTs drastisch sinken.

Adidas zum Beispiel steigerte den eigenen Wert nur durch interaktive Bereiche und belohnte alle Beteiligten für die Teilnahme. Auch Twitter entwickelte Tools, um die Authentizität und geistiges Eigentum zu überprüfen und zu schützen. Und Busty Rhymes sprach auf der NFT NYC über die Revolution in der Musikindustrie nur durch NFTs. Man kann schon sagen, dass NFTs für viele interessant sind – auch für Promis wie Snoop Dog oder Post Malone.

NFTs könnten außerdem die Zukunft des Kunstmarktes sein, aber auch andere Anwendungsmöglichkeiten sind denkbar. Die Preise hängen hier stark vom Angebot und der Nachfrage ab.

Mittlerweile gibt es außerdem eine NFT Kryptowährung. Die Entwicklung von NFT Coins haben wir für Sie bereits in diesem Artikel zusammengefasst. Klar ist, dass NFTs sowieso stark mit Kryptowährungen verbunden sind.

Auch der NFT-ETF welcher Ende 2021 auf den Markt kam, deutet darauf hin, dass die Möglichkeiten sowohl für private als auch institutionelle Anleger steigen werden, damit sie am NFT Boom teilnehmen können. Damit wird wahrscheinlich auch der NFT Kurs weiter ansteigen.

Wir gehen davon aus, dass NFTs an Beliebtheit gewinnen werden, denn die genannten Beispiele sprechen sehr dafür. Ein Investment lohnt sich jetzt vor allem, wenn man noch günstiger investieren möchte, um in Zukunft teurer zu verkaufen.

68% der Konten von Kleinanlegern verlieren Geld beim Handel mit CFDs bei diesem Anbieter.

FAQs

Sollte man in NFT investieren?

Zum aktuellen Zeitpunkt würden wir Ihnen zu einem Investment raten, wenn Sie sich vorab ausreichend informiert haben.

Wie gewinnt ein NFT an Wert?

Der Wert wird zum einen durch Angebot und Nachfrage bestimmt, zum anderen aber auch durch die Größe der Community sowie die Seltenheit, Nützlichkeit und Greifbarkeit eines NFTs.

Was kostet ein NFT?

Der Preis kommt auf den jeweiligen NFT an. Der Axie Infinity liegt zurzeit bei rund 66 USD und der Trust Wallet Coin nur bei rund 1 USD.

Wie kommt man an NFT?

Für NFTs gibt es eigene Marktplätze. Außerdem benötigen Sie in der Regel Ethereum um NFTs zu kaufen.

Alle NFT Artikel auf Tradingplatforms.com/de
ABCDEFGHIJKLMNOPQRSTUVWXYZ#
Über Martin Schmitt
Über Martin Schmitt

Martin Schmidt ist ein Autor, Analyst und Investor mit Sitz in Belin, Deutschland. Er ist ein erfahrener Marktanalyst und aktiver Trader, der über 10 Jahre Erfahrung an den Finanzmärkten hat. Er ist spezialisiert auf Daytrading sowie langfristiges Investieren