trading platform DE
Search TradingPlatforms
Home » nft » nft marketplace
Faktencheck Fact Checked

NFT MarketplacesNachdem NFTs im Jahr 2021 an Beliebtheit gewonnen haben, suchen viele Neuanleger den passenden NFT Marketplace, um mit NFTs zu handeln. Dabei gibt es so viele verschiedene, dass es schon schwierig sein kann, den für sich passenden NFT Marktplatz zu finden.

Deshalb möchten wir Ihnen heute 8 NFT Marketplaces und deren Vor- und Nachteile vorstellen. Wir zeigen Ihnen, welche NFT Marktplätze es gibt und warum wir diese empfehlen. Dabei werden Sie auch erkennen, dass es für die unterschiedlichen NFT Arten auch verschiedene Marktplätze gibt.

Nach diesem NFT Marketplaces Vergleich wissen Sie sicherlich, welcher Marktplatz für Sie der Richtige ist.

Zum Testsieger Mehr erfahren

Das Wichtigste in Kürze

checklist

  • Es gibt verschiedene Marktplätze für verschiedene NFT Bereiche
  • Der größte NFT Marktplatz ist OpenSea, unser Testsieger ist jedoch das NFT LaunchPad
  • NFT Marktplätze haben oft keinen Kundensupport
  • Wenn es einen Kundensupport gibt, ist dieser oft in englischer Sprache
  • Nicht jeden NFT Marktplatz gibt es auch als App, obwohl wir dies empfehlen würden
  • NFTs kann man meist nur mit Ether oder WBNB erwerben

Was ist ein NFT Marketplace?

NFT GamesNFT Marketplaces gibt es einige, doch sie sind oft sehr unterschiedlich. Dabei ist vor allem eines wichtig: Den richtigen Marktplatz zu finden ist nicht nur für Händler wichtig, sondern auch für Künstler von NFT Kunstwerken. Das heißt, dass es eigene NFT Marketplaces gibt, die speziell für NFT Kunst erschaffen wurden. Dasselbe gilt für NFT Games.

Die meisten NFT Marktplätze beruhen auf der Ethereum-Blockchain. Sehr oft benötigen Sie also auch ein Crypto-Wallet, um an NFT Marktplätzen handeln zu können. Hier sollten Sie allerdings wissen, dass die Transaktionsgebühren auf NFT Marktplätzen in der Regel sehr hoch sind. Diese müssen Sie als Verkäufer von NFT tragen, nicht als Käufer von NFTs.

Auf NFT Marktplätzen kann man nicht nur NFTs kaufen, sondern diese auch wieder verkaufen. Außerdem kann man auf einigen auch direkt Ethereum kaufen, ohne auf eine andere Plattform ausweichen zu müssen.

Obwohl der Handel mit NFTs im Jahr 2021 quasi explodiert ist, gibt es vergleichsweise wenig NFT Marktplätze.

Bevor man einen NFT Marktplatz nutzen kann – also dort handeln kann – muss man in der Regel nicht nur einen Account erstellen, sondern diesen auch verifizieren. Dafür benötigt man bei einem guten und sicheren NFT Marktplatz in der Regel einen Ausweis.

Wir möchten Ihnen im folgenden 7 NFT Marketplaces vorstellen.

Top 8 Marktplätze im Test

Im Folgenden haben wir für Sie die 8 Top Marktplätze nicht nur aufgelistet, sondern auch getestet. Außerdem zeigen wir Ihnen alle Vor- und Nachteile von den einzelnen 7 Marketplaces.

NFT Marktplatz Testsieger: NFT LaunchPad

Beste NFT Plattform - NFT LaunchPad

Das neue LaunchPad ist unser klarer Favorit im NFT Marketplaces Vergleich 2022. Hier bekommt man nämlich besonders kundenfreundlich und schnell Zugriff auf eine beeindruckende Auswahl an brandneuen NFTs. Und genau dieser Umstand ist am schnelllebigen und innovationsgetriebenen NFT Markt besonders wichtig.

Denn wer früh einsteigt, kann in der Regel die besten Schnäppchen ergattern und zu günstigeren Einkaufspreisen investieren. Da das NFT LaunchPad sowohl für den Kauf als auch den Verkauf als voll umfassender NFT Marktplatz genutzt werden kann, ist ein potenzieller Gewinn durch steigende Preise durchaus denkbar.

Lucky Block NFT bei NFT Launchpad kaufenRichtig gut am NFT LaunchPad ist außerdem, dass man hier den Lucky Block NFT bekommen kann. Dieser NFT ist derzeit einer der heißesten Tipps auf dem Markt, da viele Analysten aufgrund der innovativen Lotterie-Funktion Wertsteigerungen vorhersagen. Zudem bekommen alle Leute, die sich zumindest einen Lucky Block NFT kaufen, auch das lebenslange Recht an den täglichen Lotterien von Lucky Block teilzunehmen. Mit Tagesgewinnen in der Höhe von laut aktuellen Schätzungen rund 10.000 US-Dollar pro Tag, ist also auch diese Gewinnmöglichkeit beachtlich.

Generell ist zu sagen, dass dieser Marktplatz mit Blick auf die verwendeten Blockchain-Technologien bahnbrechende Wege geht. So wurde hier ganz bewusst auf die im NFT Segment noch etwas weniger verbreitete Binance Smart Chain gesetzt. Da BSC basierte NFTs aber immer beliebter werden, werten wir dies eher als Vorteil.

Wichtig zu wissen ist aber, dass man über das LauchPad also nicht mit ETH NFTs kaufen kann, sondern für diesen Marketplace WBNB (wrapped BNB) benötigt. Diese kann man auf mehrere Wege auf die eigene MetaMask Wallet einzahlen, was weiter unten auf dieser Seite eingehend erklärt wird. Mit Gebühren von nur 2,5 % ist das NFT LaunchPad danach eine ideale Wahl für alle Leute, die einen günstigen und sicheren NFT Marktplatz suchen.

Crypto.com

Crypto.com Startseite

Crypto.com ist eine Plattform, welche es bereits seit 2016 gibt. Dabei zählt sie zu den derzeit bekanntesten Krypto-Börsen. Crypto.com ist sehr früh in den NFT Markt eingestiegen und biete viele verschiedene NFTs aus den unterschiedlichen Sparten an.

Crypto.com wirbt außerdem mit vielen Promis, welche auch Interesse an NFTs haben. Dazu gehört unter anderem auch Snoop Dogg.

Ein großer Vorteil von Crypto.com ist, dass es viele verschiedene Zahlungsmethoden gibt. Nicht nur für die Ein- und Auszahlungen werden viele verschiedene Debitkarten und Kreditkarten unterstützt, sondern auf Crypto.com gibt es auch 20 verschiedene Kryptowährungen.

Außerdem gibt es auch viele Rabattaktionen, sowie eine App. Des Weiteren können Sie auf Crypto.com Renditen auf Einlagen verdienen und es gibt eine Belohnungs-Karte auf Krypto-Basis.

Der größte Nachteil ist sicherlich, dass man Cro benötigt, um sehr gute NFTs zu kaufen. Dies kann für viele Anfänger verwirrend sein. Hinzu kommt auch das verwirrende Zwei-Token-System sowie der Mangel an Transparenz, woher genau die Finanzierung für Crypto.com kommt.

Bitte bedenken Sie, dass Ihr Kapital einem Risiko unterliegt. Sie sollten nie mehr Geld handeln, als Sie sich leisten können.

OpenSea

OpenSea homepage

OpenSea ist der größte NFT Marketplace. Er wurde 2017 gegründet und basiert auf der Ethereum-Blockchain. Auf OpenSea können NFTs aller Art gehandelt werden. Egal, ob digitale Kunst, Vermögenswerte oder NFT Games sowie Blockchain-Domains. Auf OpenSea gibt es quasi alles.

Ein sehr großer Vorteil bei OpenSea ist, dass es einfach und kostenlos möglich ist, NFTs zu erstellen. Es fallen allerdings Gasgebühren an.

Außerdem kann man beim Marketplace OpenSea NFTs auch minten. Hinzu kommt auch die hohe Liquidiät von OpenSea.

Ein Nachteil sind sicherlich die hohen Gasgebühren wegen der Ethereum-Blockchain. Außerdem sind die Provisionsgebühren mit 2,5 % recht hoch. OpenSea ist nicht ganz so benutzerfreundlich wie einige andere NFT Marktplätze, die wir heute vorstellen werden.

Bitte bedenken Sie, dass Ihr Kapital einem Risiko unterliegt. Sie sollten nie mehr Geld handeln, als Sie sich leisten können.

Binance

nft binance homepage

Binance ist im April 2021 mit dem Binance NFT Marketplace in den NFT Markt eingestiegen, um ebenso vom wachsenden NFT Trend zu profitieren.

Dabei werden die NFTs auf der Binance Smart Chain ausgegeben und die Gasgebühren sind somit viel niedriger als bei Ethereum-basierten NFTs.

Binance ermöglicht die Erstellung und den Verkauf von NFT Bildern, Grafiken, Fotos, Audio- und Video-Dateien. Gaming-Items gibt es zur Zeit noch nicht.

Das Erstellen von NFTs ist bei Binance kostenlos möglich.

Die Benutzerfreundlichkeit des Binance NFT Marketplaces ist vergleichsweise hoch und die Auswahl an NFTs ist sehr groß. Dies liegt sicherlich auch daran, dass Binance vor allem NFTs rund um das Thema Kunst anbietet und damit auch viele Künstler anspricht.

Die Provision ist bei Binance ebenso niedrig und liegt bei nur 1 %. Die Gasgebühren sind ebenso niedrig und es gibt eine direkte Integration mit führenden Krypto-Exchanges.

Der große Nachteil ist, dass die ERC-721-NFTs nicht unterstützt werden. Auch der Custodian-NFT-Marktplatz ist nicht jedermanns Sache.

Bitte bedenken Sie, dass Ihr Kapital einem Risiko unterliegt. Sie sollten nie mehr Geld handeln, als Sie sich leisten können.

Nifty Gateaway

Nifty Gateaway

Nifty Gateaway wurde 2018 gegründet. Das Problem war ganz lange die Integration in den Krypto-Exchange, welcher über die Plattform über ein Gemini-Benutzerkonto lief. Damit konnte jeder NFT theoretisch mit der Identität der Person verbunden werden. Seit Kurzem gibt es aber eine kostenlose Anbindung mit einer Web3-Wallet.

Bei den NFTs welche auf diesem Marketplace angeboten werden, handelt es sich um Bilder, Grafiken und Fotos. Audio- oder Video-Inhalte werden nicht unterstützt.

Der Kauf von NFTs ist bei Nifty Gateway sowohl mit Ethereum und Bitcoin, als auch Fiat-Währungen direkt per Kreditkarte möglich.

Die Erstellung von NFTs ist bei Nifty Gateaway kostenlos möglich. Ein weiterer Vorteil dieses Marketplaces ist das Beratungsservice durch den NFT Marktplatz. Der Custodian-Ansatz bietet einige Zusatzservices an und es gibt strenge Sicherheitsmaßnahmen mit der 2-Faktor-Authentifizierung.

Allerdings kann Nifty Gateaway nicht mit der besten Benutzerfreundlichkeit von sich überzeugen. Die Gasgebühren sind außerdem wie auf vielen anderen Marktplätzen relativ hoch.

Des Weiteren gab es bei Nifty Gateaway in der Vergangenheit bereits Hacker-Angriffe.

Bitte bedenken Sie, dass Ihr Kapital einem Risiko unterliegt. Sie sollten nie mehr Geld handeln, als Sie sich leisten können.

SuperRare

SuperRare homepage

SuperRare hat sich auf hochwertige und digitale NFT-Kunst spezialisiert und bezeichnet sich selbst als “Digital Art Market”. Der Marketplace wurde 2018 als NFT Marketplace auf der Ethereum-Blockchain gegründet. Er setzt ausschließlich auf NFTs des Ethereum-Tokenstandards ERC-721.

Damit Nutzer den Marktplatz nutzen können, benötigen sie zwar kein Benutzerkonto, aber eine Krypto-Wallet, die sie mit dem NFT Marketplace verbinden.

SuperRare bringt einen besonderen Vorteil für Künstler mit sich. Sie finden dort eine Art Ausstellungsfläche beziehungsweise Galerie auf der sie Ihre digitalen Kunstwerke ausstellen und anbieten können. Dabei wird mit den RARE-Inhabern ermittelt, wer auf SuperRare die eigenen Werke zum Verkauf anbieten darf.

Künstler können ihre NFTs auf SuperRare kostenlos erstellen und entweder einzeln oder als Teil einer umfassenden Kollektion ausstellen sowie verkaufen.

Für Kunstinteressenten könnte der Marktplatz vor allem deshalb interessant sein, weil es dort exklusive und hochpreisige digitale Kunst gibt.

SuperRare bringt einen etwas größeren Nachteil mit sich, mit welchem aber viele NFT Marketplaces zu kämpfen haben. Die Sicherheitsmerkmale sind auf die Sicherheit der Web3-Wallet beschränkt. Für Sie als Nutzer bedeutet das, dass sie auf die Sicherheit ihrer verbundenen Krypto-Wallet achten müssen.

Die Gebühren sind bei SuperRare ebenso relativ hoch, mit 3 % Gebühr auf den Kaufpreis des Verkäufers und zusätzlichen 15 % Provisionsgebühr des Verkaufserlöses – diese wird von der Verkäuferseite beim Erstverkauf einbehalten.

Auch wenn das Erstellen von Non-Fungible Tokens bei SuperRare prinzipiell möglich ist, so ist die Benutzerfreundlichkeit nicht allzu hoch.

Wir würden SuperRare generell eher für erfahrene NFT-Kunst-Händler empfehlen und nicht unbedingt für Einsteiger.

Rarible

Rarible homepage

Rarible ist noch ein recht junger NFT Markplatz welcher erst 2020 in Moskau gegründet wurde. Dort werden verschiedene NFTs angeboten: Bilder, Grafiken, Fotografien und auch Vide- und Audio-Inhalte.

Es werden ERC-721 Tokens unterstützt, aber seit 2021 auch NFTs auf der Flow- oder Tezos-Blockchain unterstützt. Dies ist vor allem aufgrund der geringeren Gasgebühren für viele sehr attraktiv.

Auch bei Rarible benötigt man kein Benutzerkonto, es reicht lediglich die Anbindung mit einer Krypto-Wallet.

Für Künstler und Creator ist es direkt auf der Plattform möglich, NFTs kostenlos zu erstellen. Das Minting kann auf Ethereum, Tezos oder Flow-Blockchain erfolgen.

Hinzu kommt außerdem, dass Künstler nicht nur zu einem Festpreis oder im Zuge eines Auktionsverfahrens verkaufen können, sondern auch die “Open for Offers” Möglichkeit. Dabei wird der Verkauf gegen individuelle, von Käufern gemachte Angebote ermöglicht.

Auch bei Rarible gibt es keine zusätzlichen Sicherheitsmaßnahmen seitens des Marketplaces. Die Sicherheit ist auf jene der Krypto-Wallet beschränkt.

Die Transaktionsgebühren sind bei Rarible mit insgesamt 5 Prozent relativ hoch. Ein weiterer Nachteil könnte sein, dass für den Handel der RARI-Token erforderlich ist.

Außerdem hat Rarible nicht eine ganz so große Auswahl wie viele andere NFT Marketplaces.

KnownOrigin

KnownOrigin NFT Homepage

KnownOrigin ist einer der ältesten NFT Marktplätze. Es handelt sich dabei um einen dezentralisierten Marktplatz, wo Künstler erst bestätigt werden müssen, damit sie ihre Kunstwerke verkaufen können.

Auf KnownOrigin gibt es auch einen Ort für die Community, um miteinander zu kommunizieren – eine Art Messenger. Das Minting von NFTs ist über den ERC-721 NFT möglich.

Die Provisionen sind auf dem ältesten NFT Marktplatz relativ hoch: 15 % werden vom Verkäufer abgezogen, sobald er das erste Mal verkauft und bei jedem Weiterverkauf werden weitere 2,5 % einbehalten.

Insgesamt gesehen ist KnownOrigin wahrscheinlich einer der exklusivsten NFT Marktplätze.

Wir möchten für Sie im Folgenden noch einmal alle 8 NFT Marktplätze auflisten, damit Sie einen Überblick bekommen.

NFT Marketplace Benötigte Token Gebühren Zur Plattform
NFT LaunchPad WBNB 2,5 Prozent Zur Plattform
Crypto.com Cro, Ethereum oder Bitcoin Abhängig von der Höhe des Marktvolumens Zur Plattform
OpenSea ERC-721 NFT 2,5 Prozent Zur Plattform
Binance Binance Smart Chain 1 Prozent Zur Plattform
Nifty Gateaway Ethereum, Bitcoin oder auch Fiatwährungen 5 Prozent Zur Plattform
SuperRare ERC-721 NFT 3 Prozent Zur Plattform
Rarible ERC-721 NFT, Flow-Blockchain oder Tezos Blockchain 5 Prozent Zur Plattform
KnownOrigin ERC-721 NFT 15 Prozent Zur Plattform

Darum gibt es unterschiedliche NFT Marketplaces

Man kann im Prinzip sagen, dass es drei verschiedene Arten von NFT Marktplätzen gibt. Dazu zählen allgemeine Marktplätze wie zum Beispiel Binance, außerdem auf Kunst spezialisierte Marktplätze wie SuperRare, oder auf Gaming spezialisierte Marktplätze wie zum Beispiel Axie Infinity.

Wir empfehlen Ihnen, sich den Marktplatz auszusuchen, der zu Ihren Interessen passen. Sollten Sie an mehreren NFT-Arten Interesse haben, können Sie auch unterschiedliche NFT Marktplätze auswählen.

nft marketplace

Jeder NFT Marktplatz bringt unterschiedliche Vor- und Nachteile mit sich und auch andere Gebühren. Deshalb macht es nur Sinn, dass es für die verschiedenen NFT Arten auch unterschiedliche Marktplätze gibt. Hinzu kommt, dass manche NFT Marketplaces nur auf Englisch verfügbar sind. Wenn Sie der englischen Sprache nicht so mächtig sind und sich zu den NFT-Einsteigern zählen, sollten Sie einen deutschsprachigen NFT Marktplatz auswählen.

Wie kann man NFTs kaufen?

Wir möchten Ihnen nun einen NFT Marktplatz vorstellen, nämlich unseren Testsieger, das NFT LaunchPad.

Dieser neue NFT Marketplace ist einfach zu bedienen. Außerdem gibt es den Marktplatz auch als App für iOS und Android. Damit Sie NFTs auf dem NFT LaunchPad erwerben können, müssen Sie diesen Schritten folgen.

Schritt 1: MetaMask Wallet eröffnen und als Zahlungsmethode nutzen

Anstelle der Erstellung eines Kontos beim Marktplatz selbst, benötigen Sie nur eine Online-Wallet von MetaMask. Diese elektronische Geldbörse kann sowohl Mobil als auch auf dem Desktop oder Laptop schnell eingerichtet und installiert werden. MetaMask wird unter anderem auch als Erweiterung für den Chrome Browser angeboten.

Des Weiteren können Sie alternativ auch die MetaMask Mobilversion auf dem Smartphone (iOS oder Android) herunterladen. Zu Beginn müssen Sie eigentlich nur Ihre E-Mail-Adresse eingeben, um die Mail mit Ihrem Bestätigungslink zu erhalten, und sich natürlich Ihre sichere Pass-Phrase geheim notieren.

MetaMask homepage

Schritt 2: MetaMask als Zahlungsmethode mit dem NFT LaunchPad verknüpfen

Klicken Sie sich nun zur Website des NFT LaunchPads. Zur Verknüpfung von MetaMask mit dem LaunchPad klicken Sie dann einfach auf „Connect Wallet“ oben rechts auf der NFT LaunchPad-Webseite. Daraufhin öffnet sich ein Verbindungsfenster, bei dem Sie die Verknüfung mit Ihrer MetaMask Passphrase verifizieren müssen.

MetaMask mit dem NFT LaunchPad verknüpfen

Zum Testsieger

Schritt 3: Tätigen Sie eine Einzahlung

Um NFTs kaufen zu können, brauchen Sie WBNB (wrapped BNB) auf Ihrer Wallet von MetaMask. Dafür können Sie zum Beispiel ganz einfach mit Euro auf MetaMask selbst Kryptowährungen kaufen (die Einzahlung kann mit Kreditkarte, Debitkarte und viele weitere Zahlungsmethoden erfolgen) und diese Kryptos dann über Pancakeswap in WBNB swappen.

Oder Sie kaufen die WBNB oder andere Kryptowährungen bei einem beliebten Kryptobroker wie eToro, Crypto.com oder Binance und übertragen dann Ihre digitalen Assets auf Ihre MetaMask Wallet. Am günstigsten dürfte es sein, gleich BNB zu kaufen, was leider derzeit auf MetaMask mit Fiatwährungen noch nicht möglich ist. Dafür ist das Swappen von BNB in WBNB bei Pancakeswap gebührenfrei. Wer also woanders gekaufte BNB Coins auf seine MetaMask Wallet überträgt, kann diese mit wenigen Klicks über das mit MetaMask verknüpfbare Pancakeswap in WBNB swappen.

ETH in WBNB swappen bei Pancakeswap

Schritt 4: NFTs kaufen

Wenn Sie all diese Schritte befolgt haben, können Sie in NFTs investieren. Dafür benötigen gehen Sie zurück zum NFT LaunchPad und sehen sich dort die derzeit verfügbaren NFT Kollektionen an. Kleiner Tipp: Insbesondere der Lucky Block NFT bietet durch die vielen Lotterie-Gewinnchancen einen echten Mehrwert für alle NFT Käufer. So besteht die Lucky Block Platinum Rollers Club Kollektion nur aus 10.000 Stück, deren Eigentümer jeden Tag an Lotterie-Verlosungen teilnehmen.

Ethereum kaufen für NFTs – Anleitung

Sollten Sie sich doch für einen NFT Marktplatz mit ETH-basierten NFTs interessieren, so empfehlen wir Ihnen für den Kauf von Ethereum den Online Broker eToro. Wir möchten Ihnen in Bezug auf diesen Online Broker nun eine Schritt-für-Schritt-Anleitung mitgeben, damit Sie Ethereum erwerben können.

Übrigens: Diese Anleitung ist auch interessant, falls Sie ETH kaufen und dann über MetaMask und Pancakeswap in WBNB swappen möchten. Dieser Weg würde Ihnen auch zu den für das NFT LaunchPad benötigten WBNB verhelfen.

Schritt 1: Ihre Anmeldung

eToro können Sie direkt über die Website oder als App verwenden. Die App gibt es sowohl für iOS als auch Android.

Über den „Registrieren“-Button können Sie sich mithilfe einer gültigen Mail-Adresse oder über Ihr Facebook-Konto oder Google-Konto registrieren.

eToro Anmeldung

68% der Konten von Kleinanlegern verlieren Geld beim Handel mit CFDs bei diesem Anbieter.

Schritt 2: Die Verifizierung Ihres Kontos

Auch bei eToro müssen Sie Ihr Profil und somit Ihre Angaben verifizieren. Für diese Verifizierung bekommen Sie eine Mail. Um die Identifizierung abzuschließen, benötigen Sie einen gültigen Ausweis.

eToro Verifizierung

Schritt 3: Ihre erste Einzahlung

Bevor Sie Ethereum erwerben können, müssen Sie eine erste Einzahlung bei eToro tätigen.

Dafür bietet eToro viele verschiedene Möglichkeiten:

  • Alle gängigen Kreditkarten
  • Skrill
  • Rapid Transfer
  • Neteller
  • Unionpay
  • Banküberweisung
  • Sofortüberweisung
  • PayPal

Bitte beachten Sie, dass Sie ausreichend Ethereum kaufen müssen, damit auch die Netzgebührkosten abgedeckt sind. Dabei ist der Preis für eine Transaktion je nach Level der Blockchain-Aktivität sehr unterschiedlich. Hinzu kommt, dass Sie als Verkäufer die Transaktionsgebühren für den Verkauf eines NFTs tragen.

eToro Einzahlung

Schritt 4: Nun können Sie Ethereum kaufen

Wenn Sie bereits Kunde bei eToro sind, müssen Sie sich jetzt nur einloggen. Andernfalls folgen Sie bitte den vorherigen Schritten ein bis drei. Wichtig ist, dass Ihr Konto verifiziert ist.

Sobald Sie ausreichend Geld auf eToro haben, rufen Sie “Ethereum” auf und legen Sie fest, wie viel Ethereum Sie kaufen möchten.

Nach dem Kauf müssen Sie das Ethereum noch auf Ihre Crypto-Wallet übertragen.

68% der Konten von Kleinanlegern verlieren Geld beim Handel mit CFDs bei diesem Anbieter.

Welcher NFT Marketplace ist der Beste?

Wir haben ihnen heute die sieben besten NFT Marktplätze vorgestellt. Als Testsieger empfehlen wir Ihnen aber ganz besonders das neue NFT LaunchPad.

Der Testsieger bietet nämlich eine spannende Auswahl an besonders neuen Non-Fungible Tokens aus den unterschiedlichen Sparten an.

In Kombination mit dem MetaMask Wallet lassen sich für diesen NFT Marktplatz auch viele Zahlungsmöglichkeiten für die Ein- und Auszahlungen nutzen

Zudem ist das LaunchPad derzeit der exklusive NFT Marketplace für den Handel der aufstrebenden Lucky Block NFT Kollektion. Käufer dieses NFTs nehmen automatisch an den täglichen Lotterien dieses innovativen Projektes teil. Hinzu kommt, dass man das NFT LaunchPad auch unterwegs von seinem Android- oder iOS Smartphone nutzen kann.

Tipps für Anfänger – Das sollte beachtet werden

  • Ohne Ethereum oder WBNB können Sie in der Regel nicht am NFT Handel teilnehmen
  • Es gibt verschiedene NFT Marketplaces für verschiedene NFT Sparten
  • Achten Sie vor allem auf die Transaktionsgebühren auf den einzelnen NFT Marketplaces
  • Obwohl NFTs einen Boom erleben, gibt es bisher vergleichsweise wenige NFT Marketplaces
  • Achten Sie bei der Wahl Ihres Marketplaces auf die Sicherheit des Marketplaces beziehungsweise Ihrer Daten

Fazit zu NFT Marketplaces

fazitJeder NFT Marketplace bringt unterschiedliche Vor- und Nachteile mit sich. Mit diesem Leitfaden sollten Sie den für sich passenden NFT Marketplace finden können.

Selbstverständlich können Sie sich für mehrere NFT Marktplätze entscheiden, wenn Sie in unterschiedliche NFT Sparten investieren möchten.

Wir rechnen außerdem damit, dass es in Zukunft noch mehr NFT Marktplätze geben wird.

FAQs

Was ist ein NFT Marketplace?

Auf einem NFT Marketplace kann man in NFTs investieren und diese auch wieder verkaufen. Außerdem können dort auch Künstler oft ihre NFTs minten lassen und ausstellen sowie verkaufen.

Was ist die Abkürzung NFT?

Die Abkürzung NFT steht für Non-Fungible Token. Dies bedeutet, dass etwas einzigartig ist und nicht austauschbar.

Wie kauft man NFT?

NFTs kann man mit Ethereum auf den einzelnen NFT Marketplaces erwerben.

Was sind NFT Binance?

Binance ist im April 2021 mit dem Binance NFT Marketplace in den NFT Markt eingestiegen. Dort werden NFTs nur auf der plattformeigenen Binance Smart Chain ausgegeben.

Alle NFT Artikel auf Tradingplatforms.com/de
ABCDEFGHIJKLMNOPQRSTUVWXYZ#
Über Martin Schmitt
Über Martin Schmitt

Martin Schmidt ist ein Autor, Analyst und Investor mit Sitz in Belin, Deutschland. Er ist ein erfahrener Marktanalyst und aktiver Trader, der über 10 Jahre Erfahrung an den Finanzmärkten hat. Er ist spezialisiert auf Daytrading sowie langfristiges Investieren

Scroll Up