trading platform DE
Search TradingPlatforms
Home » pepperstone erfahrungen
Faktencheck Fact Checked

Auf der Suche nach einem geeigneten Online-Broker können Sie auf so einige Hürden treffen. Es fängt schon bei der relativ großen Auswahl an bekannten und etwas weniger bekannten Online-Handelsplattformen an. Schließlich sind weitaus nicht alle Online-Broker seriös und halten das ein, was sie den Nutzern versprechen. Aus diesem Grund kann es sinnvoll sein, wenn Sie über Ihren Tellerrand schauen und sich manchmal auch Online-Broker anschauen, die auf den ersten Blick vielleicht nicht vielversprechend zu scheinen mögen.

Wir haben unsere eigenen Pepperstone Erfahrungen gemacht und möchten Sie in diesem Artikel mit dem Online-Broker „Pepperstone“ vertraut machen. Es handelt sich um eine moderne Handelsplattform, die den Handel auf zahlreichen Märkten ermöglicht und über relativ gute Handelskonditionen verfügt. Damit Ihnen die Entscheidung leichter fällt, gehen wir in unseren Pepperstone Erfahrungen detailliert auf die wichtigsten Aspekte rund um den Broker ein und verraten Ihnen, welche Stärken und auch Schwächen der Pepperstone Broker mit sich bringt.

Direkt zu Pepperstone Mehr erfahren

72,2% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter.

Was ist Pepperstone?

Pepperstone logoPepperstone ist ein moderner Online-Broker, der den Handel mit vielen verschiedenen Vermögenswerten ermöglicht und somit auf mehreren Handelsmärkten gleichzeitig fungiert. Das angegebene Datum für den Beginn der Brokerkarriere von Pepperstone ist das Jahr 2010. In diesem Zusammenhang lohnt es sich, gleich einen Blick auf die offizielle Webseite des Brokers zu werfen. Schauen wir uns doch einmal an, wie alt diese Internetplattform ist. Wie sich herausstellte, ist die Domain der offiziellen Pepperstone-Webseite stolze 18 Jahre alt. Und in diesem Fall gibt es mehrere Varianten von Entwicklungen. Einer davon ist, dass der Makler eine bestehende Plattform erworben hat.

Der Gründungsort der Marke Pepperstone liegt in Australien, nämlich Melbourne. Die Registrierungsnummer lautet ACN 147 055 703. Die eingetragene Adresse des Pepperstone Brokers ist nämlich ebenfalls australisch: Level 16, 727 Collins Street, Melbourne, VIC 3008, Australien.

Die Regulierungsbehörde von Pepperstone Broker ist natürlich die Australian Securities and Investments Commission (ASIC). Darüber hinaus ist die Australian Securities and Investments Commission (ASIC) im Fall von Pepperstone tätig. Die Lizenznummer lautet „AFSL 414530“. Die ASIC versteht sich als eine staatliche Behörde und ist gleichzeitig völlig unabhängig und ja, die australische Aufsichtsbehörde hat die Registrierungsbedingungen für Binärbroker verschärft. Das gilt jedoch nicht für mittelmäßige Forex-Broker und ähnliche Organisationen und Unternehmen. Um das Angebot auch für deutsche Trader verfügbar zu machen, wurden auch Büros in Deutschland unter der Firmierung Pepperstne GmbH eingerichtet. Dabei hat das Unternehmen auch eine Regulierung von der BaFIN eingeholt. Wobei das nur einen kleinen Teil der insgesamt 7 Lizenzen ausmacht.

Das gemeldete Transaktionsvolumen des Unternehmens liegt damit bei über neun Milliarden US-Dollar. Beachten Sie, dass dies das tägliche Transaktionsvolumen ist! Ob das wirklich so ist, können wir nur vermuten. Trotzdem brauchen Sie sich keine großen Gedanken zu machen, denn der Pepperstone Broker verfügt über eine Lizenz und wird von australischen staatlichen Behörden reguliert. Sollten Sie also in den Handel bei Pepperstone einsteigen wollen, sehen wir persönlich keine Aspekte, die definitiv dagegensprechen würden.

Womit kann man auf Pepperstone handeln?

Wenn Sie nach einem vielseitigen Online-Broker suchen, der Ihnen verschiedene handelbare Vermögenswerte anbieten soll, dann sind Sie bei Pepperstone an der richtigen Adresse. Dieser Broker ist direkt auf mehreren Handelsmärkten tätig, obwohl ursprünglich der Online-Broker Pepperstone nur auf dem Forex-Markt aktiv tätig gewesen ist. Der Pepperstone Broker ist momentan daran bestrebt, seinen Kunden ein breites Angebot an Vermögenswerten zu fairen Handelsbedingungen anzubieten. Im Vordergrund von Pepperstone stehen CFDs von Vermögenswerten wie Rohstoffe, Währungspaare, Indizes, Kryptowährungen, ETFs, Aktien und Währungsindex. Die Auswahl an Währungspaaren ist bei Pepperstone besonders groß und so finden Sie bis zu 50 verschiedene Währungspaar-Kombinationen, die Sie alle handeln können. Wenn Sie sich für den Wechselkurs von US-Dollar/Euro entscheiden, können Sie diese ab einem Spread von 0 Punkten handeln, wobei der Durchschnittswert bei 0,2 Punkten liegt.

Forex Broker - Online CFD Trading Platform _ Pepperstone

Das Angebot an handelbaren Währungen ist wirklich groß und dürfte hier jedem Forex-Händler sehr zugute kommen. Natürlich können Sie als Trader auf alle weltweit bekannten Währungen (Majors) zugreifen und diese handeln. Zudem finden Sie Währungspaare aus solchen Ländern wie Südafrika, Türkei oder Russland. Außerdem spielen Dollar-Währungen aus solchen Ländern wie Singapur, Kanada oder Neuseeland bei Pepperstone eine wichtige Rolle. Es wurden auch wichtige Währungen aus Europa nicht vergessen und so finden Sie nach unseren Pepperstone Erfahrungen die Schwedische und Norwegische Krone im Angebot der Währungspaare. Die osteuropäischen Währungen wie Tschechische Krone oder der Polnische Zloty sind ebenfalls bei Pepperstone für den Handel erhältlich. Zu guter Letzt können Sie auch den Schweizer Franken handeln.

Wenn Sie beim Online-Handel mit Vermögenswerten lieber zu den Rohstoffen greifen, können Sie hier mit Energiewerten oder Edelmetallen handeln. Wenn wir uns die Kategorie Edelmetalle und das damit verbundene Angebot anschauen, werden wir schnell feststellen, dass Sie mit Gold, Silber, Platin und Palladium handeln können. Die Spekulationen mit Erdgas oder Erdöl sind ebenfalls möglich, und zwar bei Erdöl können Sie mit den Sorten von WTI und Brent handeln.

Wenn wir uns dem CFD-Handel widmen stellen wir fest, dass hier das Angebot nicht so breit gefächert ist. Hier werden Sie ausschließlich Indizes und Aktien für den Handel finden. Wenn Sie sich für Indizes entscheiden, können Sie auf die unterschiedlichen Regionen setzen und auf von der Entwicklung in den unterschiedlichen Regionen profitieren. Die global stärksten Spieler wie Nasdaq, EuroStoxx, Dax, Nikkei und Dow Jones stehen hier zur Auswahl. Sie können aber auch die Börsenbarometer von Frankreich, Großbritannien und Italien handeln. Der Index darf natürlich bei einem australischen Online-Broker nicht fehlen und so kriegen Sie den Zugriff zum wichtigsten Titel, nämlich AUS200 bei Pepperstone. Der Handel mit den sog. Basiswerten erfolgt beim Pepperstone Broker mit einem Hebel von bis zu 1:500. Jedoch müssen Sie an dieser Stelle aufpassen, denn nicht alle Nutzer kriegen einen solch hohen Hebel. Hierfür müssen Sie ein spezielles Profi-Handelskonto bei Pepperstone registrieren. Über ein entsprechendes Konto lässt sich der Hebel für den Handel einstellen. Für Privatkunden ist ein maximaler Hebel von 1:30 vorgesehen. Darüber hinaus gibt es auch weniger starke Hebelverhältnisse, die sich für den Handel einstellen lassen. Sie können auch gerne einen 1:1 Hebel, also keinen Hebel für den Handel nutzen.

Sollten Sie jedoch Ihr Hauptaugenmerk auf den Forex-Handel legen, dann können wir Ihnen den Online-Broker Pepperstone nur ans Herz legen. Das Angebot an verschiedenen Währungspaaren ist sehr groß und Sie werden eventuell lukrative Gewinne erzielen können.

72,2% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter.

Pepperstone Broker – Gebühren und Kosten

Mit der Gebührenführung von Pepperstone haben wir nur gute Pepperstone Erfahrungen gesammelt. Der Online-Broker verlangt keine Kontoeröffnungsgebühren von seinen Nutzern. Außerdem handelt es sich um variable Spreads, die bei 0 Pips beginnen. Darüber hinaus variieren die Gebühren in Abhängigkeit vom gewählten Kontomodell. Eine weitere Frage, die sehr viele Neukunden beschäftigt ist, ob der Online-Broker Pepperstone Kontoführungsgebühren verlangt. Auf diese Frage gibt es nur eine klare und eindeutige Antwort, und zwar verlangt Pepperstone gar keine Kontoführungsgebühren und geht sogar einen Schritt weiter. Sie müssen nämlich bei Pepperstone keine Inaktivitätsgebühren entrichten. Leider ist diese Gebührenform bereits von viele namhaften Online-Brokern bekannt und es wird eine Gebühr verlangt, wenn der Anleger über einen längeren Zeitraum nicht mehr auf der Plattform aktiv tätig gewesen ist.

Als Neukunde von Pepperstone sollten Sie allerdings wissen, dass der Online-Broker keine Mindesteinzahlung verlangt. Dennoch wird eine Einzahlung von 200 Euro empfohlen, um gut am Marktplatz teilnehmen zu können. Somit handelt es sich nicht um eine Mindesteinzahlung sondern um die empfehlung einer Summe für die Einzahlung. Und dieseliegt unter dem branchenüblichen Durchschnitt der Mindesteinzahlungen, welcher aktuell bei ca. 250 Euro liegt.

Die nächste Frage, die wir Ihnen beantworten müssen, dreht sich um die bekannten Spreads. Diese sind bei dem Pepperstone Broker variabel und es macht immer einen großen Unterschied, ob Sie ein professioneller oder ein anfänglicher Trader sind. Schließlich gibt es bei Pepperstone mehrere Kontomodelle, die sich voneinander unterscheiden. Zum Beispiel gibt es das Handelskonto „Standard“ und das Handelskonto „Razor“. So beträgt im Standard-Konto der mindestens Spread 0,77 Pips  EUR/USD. Außerdem kommen noch sog. „Roh-Spreads“ hinzu. Im Razor-Konto sind die Spreads enger gehalten und können sogar bei 0 Pips liegen. Allerdings wird hierbei eine Kommission fällig, die sich aus Roh-Spreads und Kommission zusammensetzt.

Handelskonto Standard und Razor - Pepperstone

Alle Handelskosten sind in Spreads in dem Standard-Konto enthalten. Bei dem professionellen Razor-Konto muss der Anleger mit zusätzlichen Kommissionen rechnen. Darüber hinaus brauchen Sie sich weder bei der Ein- noch bei der Auszahlung Sorgen zu machen, dass irgendwelche Gebühren anfallen könnten. Es gibt keine Ein- und Auszahlungsgebühren und so können Sie bedenkenlos Ein- und Auszahlungen z. B. via. MasterCard, VISA oder Banküberweisung tätigen.

72,2% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter.

Vor- und Nachteile von Pepperstone

Wir haben überwiegend nur positive Pepperstone Erfahrungen gesammelt und können diesen Online-Broker nur weiterempfehlen. Trotzdem finden wir, dass es äußerst wichtig ist, wenn Sie als Neukunde ausreichend gut darüber informiert werden, welche Vor- und Nachteile ein Online-Broker aufweist. Aus diesem Grund haben wir den Pepperstone Broker geprüft und haben die wichtigsten Stärken, aber auch Schwächen herausgearbeitet. Auf diese Weise möchten wir sicherstellen, dass uns nichts untergegangen ist und Sie in vollem Umfang objektiv über den Broker informiert werden.

VorteileDie Vorteile:

  • Die Handelsausführungen werden innerhalb von 30 ms getätigt
  • Spreads bereits ab 0,0 Pips
  • Zuverlässige und übersichtliche Handelsplattform
  • 1200+ CFDs
  • Von mehreren Aufsichtsbehörden reguliert
  • Sehr viele zufriedene Kunden
  • Auf mehreren Handelsmärkten tätig
  • Sehr viele handelbare Währungspaare
  • Kompetenter und reaktionsschneller Kundensupport
  • Unterstützt MetaTrader4 und MetaTrader 5, sowie auch cTrader und Trading View
  • Kostenloses Demokonto erhältlich
  • Keine Kontoeröffnungs- und Kontoführungsgebühren
  • Mobile Web-App zur Nutzung von unterwegs
NachteileDie Nachteile:

  • US-Trader können kein Handelskonto auf Pepperstone eröffnen
  • Die Nutzung des Demokontos ist nicht unbegrenzt möglich

Wie kann man sich bei Pepperstone anmelden?

Sollte Ihre Entscheidung auf den Pepperstone Broker gefallen sein, müssen Sie unbedingt wissen, wie Sie sich bei Pepperstone registrieren können. Hierbei liegt das Augenmerk auf die Einfachheit und die Schnelligkeit vom Registrierungsprozess. Das heißt, es ist sehr wichtig, dass Sie sich möglichst schnell und einfach bei einem Online-Broker wie Pepperstone registrieren können. In der Regel verläuft die Registrierung bei fast allen Online-Brokern ähnlich ab. Jedoch kann es hin und wieder einige Unterschiede geben, die es sich unbedingt lohnt zu kennen, damit sich der Registrierungsprozess nicht in die Länge zieht.

Aus diesem Grund haben wir uns die Mühe gemacht und eine detaillierte Schritt-für-Schritt-Anleitung für Sie erstellt, die Sie unter die Arme greift und dafür sorgt, dass Sie sich schnell und einfach bei Pepperstone registrieren können. Außerdem haben unsere Pepperstone Erfahrungen gezeigt, dass der Registrierungsprozess bei diesem Broker schnell und einfach zu meistern ist.

Schritt 1: Die offizielle Homepage

Bevor Sie zur eigentlichen Registrierung übergehen, müssen Sie die offizielle Homepage des Online-Brokers aufrufen. Hierfür können Sie jedes moderne Endgerät verwenden. Das heißt, Sie müssen nicht zwangsläufig vor Ihrem Desktop-PC oder Laptop sitzen. Sie können stattdessen auf ein mobiles Endgerät wie Smartphone oder Tablet greifen und die offizielle Homepage von Pepperstone Broker öffnen. Öffnen Sie nun den Browser und geben Sie in die Suchleiste die folgende URL ein: „www.pepperstone.com“. Es wird sich die offizielle Homepage von Pepperstone öffnen und schon können Sie zum nächsten Schritt übergehen.

Pepperstone Homepage

72,2% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter.

Schritt 2: Das Registrierungsformular

Sobald sich auf Ihrem Bildschirm die offizielle Webseite von Pepperstone geöffnet hat, sollten Sie Ausschau nach der Schaltfläche „Konto eröffnen“ halten. Diese befinden sich in der oberen rechten Ecke direkt auf der Homepage. Klicken Sie auf diese blaue Schaltfläche und es wird sich ein neues Fenster öffnen. Jetzt werden Sie gebeten, Ihre E-Mail-Adresse einzugeben, den Kontotyp auszuwählen, Ihr Wohnsitzland auszuwählen und ein Passwort zu erstellen. Anschließend müssen Sie auf „Registrierung“ klicken und mit den weiteren Registrierungsschritten fortfahren. In den nächsten Schritten werden Sie gebeten, Ihre persönlichen Daten wie Vor- und Nachname, Geschlecht, Geburtsdatum, Anschrift, Telefonnummer, Nationalität sowie eine Steuernummer anzugeben. Nachdem Sie alle Schritte der Registrierung durchlaufen haben, gehen Sie zum nächsten Schritt über.

Pepperstone Anmeldung

Schritt 3: Die Verifizierung

Nachdem Sie das Registrierungsformular ausgefüllt haben, müssen Sie sich verifizieren. Hierbei handelt es sich um zwei Verfahren, die Sie für die Verifizierung durchlaufen müssen. Im ersten Verfahren müssen Sie einfach nur Ihre E-Mail-Adresse verifizieren. Das heißt, Sie müssen auf den Link in der Bestätigungsmail klicken und verifizieren, dass es sich um Ihre E-Mail-Adresse handelt. Anschließend müssen Sie Ihre persönlichen Daten verifizieren. Dieser Schritt ist deshalb notwendig, damit der Kundensupport von Pepperstone bestätigen kann, dass es sich bei Ihnen um eine echte und volljährige Person handelt. Hierfür steht Ihnen ein POSTIdent Coupon zur Verfügung oder Sie können sich für eine moderne Möglichkeit der Verifizierung entscheiden, und zwar das WebID-Verfahren. Wir empfehlen Ihnen, lieber WebID zu nutzen, um sich zu verifizieren, denn dieses Verfahren ist deutlich schneller und kostengünstiger als das altmodische POSTIdent. Nachdem Sie sich erfolgreich verifiziert haben, können Sie mit weiteren Schritten fortfahren.

Pepperstone Verifizierung

Schritt 4: Die erste Einzahlung

Jetzt können Sie sich entscheiden, ob Sie nicht die erste Einzahlung leisten möchten, damit Sie endlich in den Handel einsteigen können. Sie können aber auch ein Demokonto nutzen und von einem risikofreien und kostenlosen Handel profitieren, um den Handel etwas zu üben. Die erste Einzahlung verläuft eigentlich ganz einfach. Sie müssen die Schaltfläche „Einzahlung“ in Ihrem Handelskonto finden und diese anklicken. Anschließend öffnet sich ein neues Fenster und Sie müssen eine Zahlungsmethode auswählen, mit dessen Sie eine Einzahlung vornehmen möchten. Klicken Sie z. B. auf VISA und geben Sie Ihre VISA-Zahlungsdaten ein. Jetzt müssen Sie nur noch den gewünschten Einzahlungsbetrag eingeben und schon wird die Einzahlung innerhalb weniger Minuten Ihren Handelskonto auf Pepperstone gutgeschrieben. Jetzt können Sie aktiv in den Live-Handel auf Pepperstone einsteigen.

Schritt 5: Der Live-Handel

Nachdem Sie das Geld auf Ihr Handelskonto eingezahlt haben, können Sie in den Live-Handel einsteigen. Jetzt müssen Sie nur noch die gewünschte Handelskategorie auswählen. Sie haben die Wahl zwischen Forex, Rohstoffe, Indizes, Kryptowährungen, ETFs, Aktien-CFDs und Währungsindex-CFDs. Wählen Sie einfach die gewünschte Handelskategorie aus und beginnen Sie zu investieren. Jedoch möchten wir Sie vorher warnen und Ihnen ans Herz legen, sich Gedanken über die Nutzung eines Demokontos zu machen. Dieses ermöglicht Ihnen einen einfacheren Einstieg in die Welt des Handels bei Pepperstone und gibt Ihnen die Chance, kostenlos und risikofrei zu üben. Möglicherweise werden Sie anschließend eine gute Investitionsentscheidung treffen und lukrative Gewinne zusammen mit Pepperstone erzielen.

72,2% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter.

Pepperstone Broker Depot – Handelsangebot

Pepperstone bietet mehr als 1200 Instrumente in Währungen, Indizes, Aktien, Kryptowährungen und Rohstoffen an. In jedem Fall ist das Angebot für verschiedene Typen von Händlern ideal. Pepperstone ist in erster Linie ein Forex- und CFD-Broker, bietet aber auch andere großartige Optionen an. Es handelt sich um folgende Vermögenswerte: CFD auf Indizes, CFD auf Aktien, Rohstoffe, Kryptowährungen und CFD-Währungsindex.

Das frühere Manko an begrenzten Handelsinstrumenten konnte Pepperstone mit der Erweiterung von 150 auf 1200 Handelsinstrumenten beheben. Somit steht dem Trader ein riesiges Portfolio offen. Dies zusammen mit den hervorragenden Handelsbedingungen macht die Plattform zu einem Allrounder in seinem Gebiet.. Dieser Broker hat variable Spreads auf seinen Handelsplattformen. Die Preise stammen von verschiedenen Liquiditätsanbietern, wodurch sichergestellt wird, dass der Händler jederzeit den besten Preis erhält. Die Swap-Sätze von Pepperstone sind für jedes Währungspaar sehr wettbewerbsfähig. In der Zwischenzeit beginnen die Provisionen bei 3,50 AUD für die wichtigsten Währungen. Für Aktien-CFDs beträgt er 0,02 AUD pro Aktie. Händler können je nach ihrem Handelsbedarf Standard-, Mini- und Mikrokontrakte verwenden.

Pepperstone FunktionenDer Handel mit Aktien-CFDs bei Pepperstone Deutschland kann ziemlich lukrativ sein. Schließlich erwerben Sie nicht die gesamten Aktien, sondern handeln mit Differenzkontrakten und gehen somit ein geringeres Verlustrisiko ein. Im Pepperstone online Broker Depot gibt es Aktien von vielen namhaften und renommierten Unternehmen, die weltweit auf den bekanntesten Börsen vertreten sind. Darüber hinaus haben wir nur sehr gute Pepperstone Broker Erfahrungen in Hinblick auf die angebotenen Handelsplattformen gemacht. Hier können Sie sowohl die weltweit bekannte und beliebte MetaTrader 4 Handelsplattform ausprobieren als auch auf die mindestens genauso beliebte aber neue MetaTrader 5 Handelsplattform zugreifen.  Aber auch cTrader und TradingView stehen zur Verfügung.

Pepperstone Erfahrungen – Fazit

Wir haben uns ordentlich den Online-Broker Pepperstone angeschaut und versucht keine Aspekte rauszulassen, um Ihnen die objektivsten Pepperstone Erfahrungen mit auf den Weg zu geben. Die sehr professionelle Abwicklung der Handelsgeschäfte ist ein wichtiger Punkt, mit dem diese Handelsplattform definitiv punkten kann. Darüber hinaus profitieren Anleger bei Pepperstone von sehr günstigen Handelskonditionen, die den Handel so angenehm wie möglich machen. Im Bereich der angebotenen Basiswerte punkten eindeutig Währungen, denn es werden zahlreiche handelbare Währungspaare angeboten. Außerdem gibt es auch eine Möglichkeit, mit Rohstoffen zu handeln. Ferner wird das Angebot durch Indizes abgerundet, sodass hier jeder Anlegertyp zufrieden bleibt und für sich den passenden Vermögenswert findet. Es gibt hin und wieder Aussagen von einigen Anlegern zu hören, die dennoch behaupten, dass es Online-Broker gibt, die ein deutlich größeres Angebot an handelbaren Vermögenswerten aufweisen. Das ist in der Tat so, doch nicht jeder Online-Broker verfügt über solche niedrige Gebührenordnung und bietet seinen Kunden ein exzellenten Kundenservice sowie transparente Handelsbedingungen an.

Wenn Sie in den Handel selbst einsteigen wollen, dann können Sie zwischen mehreren Kontomodellen wählen und das passende Modell für Sie finden. Sollten Sie nicht gerne den ganzen Tag zu Hause vor dem Desktop-PC sitzen, ist das bei Pepperstone ebenfalls kein Problem. Schließlich gibt es eine kostenlose mobile Web-App, die Sie auf jedem modernen mobilen Endgerät ausführen können. Wenn für Sie die Sicherheit an erster Stelle steht, sind Sie ebenfalls bei Pepperstone an der richtigen Adresse. Der Anbieter wird von mehreren Aufsichtsbehörden überwacht und es gibt keinen Verdacht, der auf Betrug oder Ähnliches hindeutet. Somit wünschen wir Ihnen viel Spaß beim Handel und hoffen, dass Sie mit Pepperstone zufrieden sein werden und gute Handelsgeschäfte abwickeln werden können.

72,2% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter.

FAQs

Wie sicher ist Pepperstone?

Pepperstone ist ein Online-Broker, der von mehreren Aufsichtsbehörden überwacht wird. Somit können wir hinsichtlich der Sicherheit nichts bemängeln. Außerdem gibt es seitens Nutzer keine negativen Bewertungen, die darauf hindeuten, dass der Online-Broker unsicher ist.

Ist Pepperstone seriös?

Laut unseren Pepperstone Erfahrungen ist der Broker Pepperstone seriös. Im Rahmen unseres Erfahrungsberichts konnten wir keine Hinweise finden, die das Gegenteil beweisen und uns aufzeigen, dass der Broker unseriös ist.

Ist Pepperstone ein deutscher Broker?

Nein, Pepperstone ist ein Online-Broker, der aus Australien kommt und seinen Hauptsitz ebenfalls in Australien hat. Somit handelt es sich um einen internationalen Online-Broker. Dennoch ist ein Sitz in Düsseldorf mit einer BaFIN Licenzierung verfügbar.

Über Martin Schmitt
Über Martin Schmitt

Martin Schmidt ist ein Autor, Analyst und Investor mit Sitz in Belin, Deutschland. Er ist ein erfahrener Marktanalyst und aktiver Trader, der über 10 Jahre Erfahrung an den Finanzmärkten hat. Er ist spezialisiert auf Daytrading sowie langfristiges Investieren