trading platform DE
Search TradingPlatforms
Home » nft » nft kunst
Faktencheck Fact Checked

Die Kunstwelt wird aktuell durch eine digitale Art der Kunst erweitert: Nämlich NFT Kunst. Das Wort NFT steht für Non-Fungible Tokens und diese NFTs wurden im Prinzip dafür eingeführt, dass Künstler wieder mehr Wertschätzung erfahren und das Geld auch wirklich bei ihnen ankommt.

Jetzt, wo NFT Kunst immer interessanter für viele Anleger und Kunstinteressenten wird, stellt sich natürlich die Frage: Wie kann man NFT Kunst kaufen? Oder kann man diese digitale Kunst eventuell sogar selbst erstellen?

Und was genau ist NFT Kunst überhaupt?

Wir erklären dir alles, was du darüber wissen musst.

Direkt NFT kaufen

Wer keine Zeit mehr verlieren will, kann hier direkt bei dem NFT Marktplatz Crypto.com NFT Token kaufen:

Bitte bedenken Sie, dass Ihr Kapital einem Risiko unterliegt. Sie sollten nie mehr Geld handeln, als Sie sich leisten können.

Das Wichtigste in Kürze

  • NFT Kunst existiert ausschließlich im digitalen Universum
  • NFTs stehen nicht für sich alleine
  • NFTs haben eine schlechte Auswirkung auf die Umwelt
  • Man benötigt die Blockchain-Technologie, um am NFT Kunstmarkt teilzunehmen
  • Du kannst selbst NFT Kunst erstellen
  • Du musst diese tokenisieren lassen um mit ihr handeln zu können

Was ist NFT Kunst?

NFT KunstNFT Kunst hat im letzten Jahr immer mehr Interesse geweckt. Die Blockchain Kunst verspricht im Prinzip, dass sie die Kreativbranche komplett revolutionieren wird. Aber wie soll das Funktionieren und wie können Künstler nun auch in diesen neuen NFT Kunstmarkt einsteigen?

Bei NFT Kunst handelt es sich um ein digitales Kunstobjekt, welches du zwar nicht anfassen kannst, aber du kannst es dennoch besitzen. Dabei muss es sich bei einem NFT nicht um ein Kunstwerk handeln, sondern es kann auch Musik, ein Artikel oder ein Meme sein. Es gibt sogar NFT Games.

Bei einem NFT handelt es sich um einen Non-Fungible Token. Das bedeutet, dass NFTs oder auch NFT Kunst im Prinzip nicht austauschbar ist.

Es handelt sich also um einzigartige digitale Kunstwerke, deren Wert sehr schwer zu bestimmen ist. Das heißt, wenn du in NFT Kunst investierst, kannst du schwer die Zukunft vorhersagen: Kannst du es später für mehr oder weniger verkaufen?

Wie sich ein NFT entwickelt, hängt von vielen Faktoren ab, auf welche wir in diesem Artikel näher eingegangen sind. Ausschlaggebend ist bei vielen NFT Projekten allerdings vor allem die Community.

Für NFT Kunst gibt es mittlerweile eigene Handelsplattformen. Die meisten NFT Projekte basieren auf der Blockchain-Technologie und man benötigt Ethereum, um in NFTs investieren zu können.

Wie funktioniert NFT Kunst?

An dem NFT Kunstmarkt kann mittlerweile quasi jeder teilnehmen. Sowohl einfach als Händler / Investor, als auch als Künstler. Wichtig dafür sind vier Dinge:

  • Eine Krypto-Wallet
  • Ethereum
  • Die Tokenisierung
  • Die Blockchain-Technologie

Wie man selbst ein NFT Kunstwerk erstellt, möchten wir erst später erklären. Zunächst ist es wichtig zu verstehen, wie der NFT Kunstmarkt funktioniert und ob man daran teilnehmen sollte oder nicht.

nft marketplace

Man erkennt mittlerweile recht gut, dass vor allem jüngere Menschen an NFTs interessiert sind und in diese investieren. Das sieht man auch bei den ganzen neuen NFT Projekten, denn die Ersteller konzentrieren sich meist auch eher auf ein jüngeres Publikum.

Bei NFTs geht es ja im Prinzip um Eigentumsrechte. Mit dieser neuen Technologie entwickelt sich fast schon eine eigentumsorientierte Wirtschaft, quasi genau so wie in der analogen Welt. Erwirbt man ein NFT bekommt man die Eigentumsrechte von diesem übertragen. Dies gilt auch bei einem digitalen Kunstwerk.

Es geht natürlich auch bei der NFT Kunst um die Einzigartigkeit, denn auch das Gemälde von Mona Lisa gibt es eben nur einmal.
Mittlerweile profitieren auch Künstler aus der analogen Welt von der neuen Technik. Sie können aus ihrem Kunstwerk nun auch ein NFT machen.

Dabei geht es nicht ausschließlich um die neuen Möglichkeiten, sondern das steigende Interesse zeigt auch, dass sich immer mehr Menschen mit Kryptowährungen und Co. auseinandersetzen, um Zeit in solche zu investieren.
Nach einer relativ kurzen Einarbeitungszeit haben Künstler meist bereits verstanden, welche technischen Aspekte wichtig sind und wie sie damit ein NFT Kunstwerk erstellen können.

Der Hype um NFT Kunst zeigt deutlich, dass die Blockchain-Technologie und Kryptowährungen an Beliebtheit dazu gewinnen.
Die Blockchain wurde durch diese neue, digitale Kunst sogar noch wertvoller. Dies zeigt sich vor allem in den Preisen bei Auktionen auf den digitalen Kunstmärkten.

Wie kann man NFT Kunst kaufen?

NFT Kunst kann man auf einigen Marktplätzen kaufen. Zunächst ist es aber wichtig, dass du Ethereum besitzt. Dieses kannst du auf eToro kaufen. Wir erklären dir wie:

Schritt 1: Melde dich bei eToro an

eToro Anmeldung

68% der Konten von Kleinanlegern verlieren Geld beim Handel mit CFDs bei diesem Anbieter.

Schritt 2: Verifiziere deinen Account

eToro Verifizierung

Schritt 3: Tätige eine erste Einzahlung (es gibt eine Mindesteinzahlungshöhe)

eToro Einzahlung

Schritt 4: Nun kannst du Ethereum kaufen

etoro ETH

Schritt 5: Dieses Ethereum musst du dann in deine Krypto-Wallet übertragen.

68% der Konten von Kleinanlegern verlieren Geld beim Handel mit CFDs bei diesem Anbieter.

Einer der Marktplätze für NFT Kunst ist Crypto.com.

NFT Kunst kaufen bei Crypto.com

Schritt 1: Melde dich bei Crypto.com an

crypto.com anmeldung

Schritt 2: Verifiziere auch hier deinen Account
Schritt 3: Übertrage dein gekauftes Ethereum in deinen Account von Crypto.com
Schritt 4: Nun kannst du mit dem handeln mit NFT Kunst starten (also Kaufen, sowie Verkaufen)

Bitte bedenken Sie, dass Ihr Kapital einem Risiko unterliegt. Sie sollten nie mehr Geld handeln, als Sie sich leisten können.

Wo kann man NFT Kunst kaufen?

Es gibt einige NFT Marktplätze, welche auch auf NFT Kunst spezialisiert sind. Hier gibt es einen Überblick für dich:

  • Crypto.com: Hier funktioniert das Handeln mit NFTs ganz einfach via App. Die App sowie der Support ist allerdings ausschließlich auf Englisch verfügbar. Die App ist jedoch sehr benutzerfreundlich.
  • OpenSea: Hier kannst du NFTs kaufen und verkaufen. Das Investieren ist hier also gewinnbringend möglich. Die Plattform wurde bereits 2017 gegründet – damals als Markt für CryptoKitties. Mittlerweile kann man bei OpenSea in Kunst, Musik, Domainnamen und vieles mehr investieren.
  • Binance NFT Marktplatz: Auf diesem Marktplatz gibt es sowohl Spiele (Sport und eSports), als auch Kunst, Unterhaltung und Sammlerstücke. Hier müssen Künstler allerdings die Gebühren mittels Binance Coing, also BNB, bezahlen.
  • Axie Marktplatz: Bei diesem Marktplatz handelt es sich um einen speziellen Marktplatz für das NFT Game Axie Infinity. Bei diesem NFT Game besitzt jeder Spieler ein Stück des gesamten Axie-Ökosystems. Als Käufer muss man hier vor allem die Gasgebühren beachten.

Bitte bedenken Sie, dass Ihr Kapital einem Risiko unterliegt. Sie sollten nie mehr Geld handeln, als Sie sich leisten können.

Welche Bedeutung hat NFT Kunst?

An dieser Stelle ist es wichtig zu erwähnen, dass NFT Kunst verschiedene Bedeutungen hat. Je nachdem, in welcher Form man sich damit beschäftigt. Wir möchten allen Personengruppen einen Einblick bieten.

Für den AnlegerFür den Künstler

Für den Anleger

Für dich als Anleger ist NFT Kunst dann interessant, wenn sie dir auch selbst gefällt. Nicht immer kannst du nämlich aus jedem digitalen Kunstwerk auch wirklich einen Gewinn heraus holen.
Überlege dir also gut, ob und in welches NFT Kunstwerk du investieren möchtest und kannst.

Wie können Anleger vom NFT Markt profitieren?

Du kannst vor allem dann vom NFT Markt profitieren, wenn du günstig kaufst, um später wieder teurer verkaufen zu können.

Dabei ist es aber wichtig, dass du NFT Projekte dann findest, wenn sie noch sehr neu sind. Du kannst gute NFT Projekte, welche vermutlich eine gute Zukunft haben und mit welchen du später Geld verdienen kannst, an folgenden Punkten erkennen:

  • Eine große Community / Fanbase
  • Seriöse Websiten sowohl vom Projekt als auch von den Gründern
  • Die Gründer verstecken sich nicht hinter irgendwelchen Avataren
  • Können die Gründer dieses Projekt überhaupt umsetzen? Schau dir ihre Vergangenheit an

Selbstverständlich ist der NFT Markt auch dann interessant, wenn ein Kunstwerk zum Beispiel aus mehreren einzelnen Stücken besteht. Denn: Selbst wenn du ein einzelnes NFT davon erst relativ spät erwirbst, steigt das Interesse bei Sammlern oft noch und du kannst es wahrscheinlich relativ gut wieder verkaufen.

Für den Künstler

Der Künstler selbst hat die Möglichkeit, gutes Geld mit seiner Kunst zu verdienen, ohne den Großteil an irgendwelche Händler abgeben zu müssen. Dabei ist es aber wichtig, dass man sich den richtigen Marktplatz aussucht. Denn auch unter den NFT Kunstmärkten gibt es welche, die sehr viel mitverdienen an den einzelnen Kunstwerken.

Des Weiteren kann man als Künstler mehr mit dem eigenen Kunstwerk verdienen, wenn man einen Marktplatz ohne Zwischenhändler wählt. Solch ein Marktplatz ist zum Beispiel Rarible.

Wie können Künstler profitieren?

Zunächst einmal kann man als Künstler selbstverständlich vom Verkauf selbst profitieren, aber auch von einer großen Community. Gewinnt man nämlich eine gewisse Anzahl an Leuten für sich, werden sehr wahrscheinlich auch zukünftige Projekte erfolgreich werden.

Man profitiert als Künstler nicht einzig und alleine davon, dass eigene digitale Kunstwerk einmalig zu verkaufen, sondern auch von sogenannten Lizenzgebühren.

Als Künstler kann man also einen gewissen Prozentsatz an Lizenzgebühren beziehungsweise Royalties angeben, den man jedes Mal erhält, wenn das Kunstwerk weiter verkauft wird. Der Prozentsatz ist übrigens frei wählbar.

Wie wird ein Kunstwerk zum NFT?

Es gibt mehrere Schritte, welche man beachten muss, wenn man ein Kunstwerk zum NFT machen möchte. Diese wollen wir nun genauer erklären.

Schritt 1: Sei Besitzer des Kunstwerkes

Um ein Kunstwerk zum NFT zu machen, muss man in Deutschland der Erschaffer oder Besitzer sein.

Erstelle dann zwei Versionen der Bilddatei oder Filmdatei und definiere ein Rendering, also die Qualität der Bildauflösung. Eine Version solltest du als große TIFF-Datei abspeichern, die andere auf 50 Prozent reduziert als JPEG-Datei.

Schritt 2: Erstelle eine Krypto-Wallet

Dafür benötigst du zunächst EthereumNun kannst du deine Wallet erstellen

Dafür benötigst du zunächst Ethereum

Dieses kannst du auf eToro kaufen. Wie? Ganz einfach mit diesen Schritten:

  • Anmeldung bei eToro
  • Verifizierung deines Accounts
  • Tätige die erste Einzahlung (es gibt eine Mindesteinzahlungshöhe)
  • Kaufe damit Ethereum
  • Übertrage dieses dann in deine Wallet

Nun kannst du deine Wallet erstellen

Es gibt einige Wallet-Anbieter. Wir haben bereits einen Vergleich für dich gemacht.

68% der Konten von Kleinanlegern verlieren Geld beim Handel mit CFDs bei diesem Anbieter.

Schritt 3: Gehe auf die Website Rarible

Bei Rarible handelt es sich um eine Plattform für Künstler, wo sie ihre digitalen Kunstwerke verkaufen können. Der Ansatz von Rarible ist, dass Kunstverkäufe ohne Zwischenhändler ermöglicht werden. Dort erstellst du dir ein Konto und verbindest dann deine Krypto-Wallet.

Rarible homepage

Schritt 4: Lade dein Kunstwerk hoch

Die Dateien, welche du im ersten Schritt erstellt hast, kannst du nun hochladen. Dabei kannst du zwischen “Single Edition” oder “Multiple Edition” auswählen. Wenn du “Multiple Edition” wählst, werden mehrere Teile aus deinem Kunstwerk.

Schritt 5: Achte auf die höhe Auflösung

Du möchtest dein tolles und einzigartiges Kunstwerk nicht einfach irgendwie verkaufen, sondern in hoher Auflösung.

Mit Hilfe eines digitalen Schlüssels kann man eine Datei auf einem eigenen Server hosten oder in einem Cloud-Speichersystem ablegen. Aber du kannst die hochauflösende Datei auch auf dem IPFS, also dem interplanetary file system, speichern.

Schritt 6: Es kann losgehen

Wenn du deine Krypto-Wallet verbunden hast, kannst du auf den “Create Item” Button klicken und deine Datei wird nach dem Hochladen für die Token-Prägung vorbereitet.

Schritt 7: Gehe auf den Marktplatz von Open-Sea

Auf diesem Marktplatz solltest du dein NFT Kunstwerk nun finden. Man kann das eigene Kunstwerk auch direkt auf OpenSea als Token hochladen. Hier muss man allerdings Gasgebühren entrichten sowie weitere Gebühren. Diese sind nicht gerade niedrig.

OpenSea homepage

Schritt 8: Die Tokenisierung

Das Prägen der NFTs ist aktuell nicht gerade günstig. Dies liegt auch daran, dass die Blockchain sehr hoch frequentiert ist. In absehbarer Zeit werden die Preise eher nicht sinken.

Dennoch kannst du nun deine eigene Kunst tokenisieren und zum Verkauf anbieten – das auch noch sehr erfolgreich, wenn deine Kunst die richtigen Leute anspricht.

Vorteile & Nachteile von NFT Kunst

Vorteile NachteileDas Investment in NFT Kunst bringt einige Vor- und Nachteile mit sich.

Ein großer Vorteil ist aktuell sicherlich der stetig wachsende Markt. Außerdem kann man von überall aus an diesem digitalen Kunstmarkt teilnehmen, was das Handeln weltweit deutlich leichter macht.

Allerdings ist der Handel mit NFT Kunst nicht gerade umweltfreundlich. Hinzu kommt, dass man als Verkäufer üblicherweise die Gebühren für die Transaktion trägt und somit nicht die vollständige Summe für das jeweilige NFT Kunstwerk erhält. Des Weiteren sind vor allem die Gasgebühren für NFTs in der Regel sehr hoch.

Wenn du sehr umweltbewusst bist denkst du jetzt vielleicht, dass du keinesfalls in NFT Kunst investieren solltest. Dem ist aber nicht so.

Es gibt durchaus sehr nachhaltige Projekte. Dazu zählt zum Beispiel auch der WWF NFT.

WWF bietet Blockchain-basierte NFT Kunstwerke von internationalen Künstlern an welche besonders gefährdete Tierarten repräsentieren zum Verkauf an. Die Anzahl der jeweiligen Werke ist auf die Anzahl der noch lebenden Exemplare der jeweiligen Tierart limitiert.
Der Erlös kommt dann direkt dem Schutz gefährderter Tierarten zugute.

VorteileVorteile:

  • Weltweiter Handel möglich
  • Stetig wachsender Markt
  • Jeder kann ein eigenes Kunstwerk anbieten
  • Es gibt auch nachhaltige NFTs
NachteileNachteile:

  • Nicht wirklich umweltfreundlich
  • Verkäufer trägt Gebühren
  • Gasgebühren sind in der Regel sehr hoch

Welche Kunst gibt es als NFTs?

NFTs kaufenAlles, was sich tokenisieren lässt, kann prinzipiell ein NFT werden. Die meisten wertvollen NFTs gehören aktuell dem Kunstbereich an. Doch dabei muss es sich nicht nur um Kunstwerke handeln, welche es zum Beispiel auch in analoger Form gibt.

Bei NFT Kunst kann es sich auch um Musik oder Videos handeln. Außerdem gibt es viele erfolgreiche NFT Projekte aus dem Games Bereich. Natürlich kann man auch diese als Kunst bezeichnen. Des Weiteren gibt es sogenannte Echtheitszertifikate, welche man ebenso unter NFT Kunst einstufen kann.

Aktuell scheint der Bereich für viele noch recht neu, in Zukunft wird es aber vor allem für die jüngere Generation das Normalste der Welt sein, am NFT Kunstmarkt teilzunehmen – auch mit eigenen Kunstwerken.

NFT Kunst in der Zukunft

NFTs verkaufenDiese Art der Kunst, also diese Blockchain Kunst, hat aktuell eine offene Zukunft. Wir haben aber ein positives Gefühl, denn es ist mittlerweile gar nicht mehr so schwer, digitale Kunst zu erstellen und diese in NFTs umzuwandeln. Es gibt auch eigene Plattformen, welche dabei helfen, wenn man kaum IT-Kenntnisse hat.

Mittlerweile erzielen diese Unikate hohe Preise. Aktuell benötigt man für die Teilnahme am NFT Markt üblicherweise Ethereum und eine Krypto-Wallet. Der Zugang zum Markt könnte in der Zukunft noch einfacher werden und damit auch die breite Öffentlichkeit interessieren.

Wenn die Trends halten, steht vor allem jenen NFT Künstlern die bereits jetzt sehr erfolgreich sind, eine sehr rosige Zukunft bevor.

Wenn du nun als Künstler erst neu in den NFT Kunstmarkt einsteigen möchtest, dann wird der Einstieg beziehungsweise vor allem der erfolgreiche Einstieg immer schwieriger. Dennoch empfehlen wir dir den Start – vor allem besser jetzt, als zu spät.

Fazit

NFTs sind aus aktueller Sicht gekommen, um zu bleiben. Dies gilt auch für die NFT Kunst.

Der analoge Kunstmarkt erfreut sich seit Jahrhunderten einem großen Interesse, dieses Interesse wird auf den NFT Kunstmarkt übergehen, da der Handel dann einfacher wird, weil man diese digitalen Kunstwerke direkt von zu Hause aus kaufen und verkaufen kann.

Wir empfehlen den Einstieg in den NFT Kunstmarkt. Allerdings sollte man sich niemals für ein Kunstwerk entscheiden, welches einem nicht gefällt. Der NFT Markt ist schnelllebig und es kann sein, dass du ein Kunstwerk nicht mehr zu deinem gewünschten Preis wegbekommst und somit keinen Gewinn erzielst. Daher macht es Sinn, dass du es dann zum Beispiel vorerst behältst. Dafür sollte es dir auch gefallen.

Bitte bedenken Sie, dass Ihr Kapital einem Risiko unterliegt. Sie sollten nie mehr Geld handeln, als Sie sich leisten können.

FAQs

Wie erstellt man NFT Kunst?

Um NFT Kunst zu erstellen, benötigt man das Kunstwerk, sowie eine Krypto-Wallet und Ethereum. Mit Hilfe diverser Plattformen und Kunstmärkten kann man dann die Tokenisierung des Kunstwerkes durchführen.

Was sind NFT Bilder?

Bei einem NFT Bild handelt es sich um ein Kunstwerk, welches nie an einer Wand hängen wird und digital ist.

Dabei wurde “Beeple” zum Beispiel für 70 Millionen Dollar verkauft. Dabei handelt es sich um ein Projekt von Mike Winkelmann. Nämlich “The First 5000 Days”. Dabei postete er 5000 Tage lang täglich ein Bild. Diese Bilder hat er zu einem digitalen Werk zusammengefügt und dann verkauft.

Wie funktioniert NFT Kunst?

Am NFT Kunstmarkt kann man auch teilnehmen, wenn man kein Künstler ist. Man kann nämlich einfach nur kaufen und verkaufen. Als Künstler kann man an jedem Weiterverkauf mitverdienen.

Alle NFT Artikel auf Tradingplatforms.com/de
ABCDEFGHIJKLMNOPQRSTUVWXYZ#
Über Martin Schmitt
Über Martin Schmitt

Martin Schmidt ist ein Autor, Analyst und Investor mit Sitz in Belin, Deutschland. Er ist ein erfahrener Marktanalyst und aktiver Trader, der über 10 Jahre Erfahrung an den Finanzmärkten hat. Er ist spezialisiert auf Daytrading sowie langfristiges Investieren

Scroll Up